Kontakt
OMV Webseiten
en | de
OMV Webseiten
OMV Websites
OMV www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Tschech. Rep. www.omv.cz Deutschland www.omv.de Ungarn www.omv.hu Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.rs Slowenien www.omv.si Slowakei www.omv.sk Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr
OMV Gas Websites
OMV Gas www.omv-gas.com
OMV Petrom Websites
OMV Petrom www.omvpetrom.com
Schließen

Neue Perspektiven für die Jugend Südtunesiens

Um hunderten Menschen in der tunesischen Region Tataouine zu helfen einen Job zu finden, hat die OMV Skills to Succeed ins Leben gerufen. Machen Sie mit uns eine Reise nach Südtunesien und erfahren Sie, wie sich durch die Initiative das Leben der lokalen Bevölkerung verändert hat.

Es war eine ungewisse Zeit in Tataouine in Tunesien. Nach der Revolution im Jahr 2011 lebten die ca. 149.000 Einwohnerinnen und Einwohner der tunesischen Stadt nicht ohne neue Herausforderungen. Besonders die Arbeitslosigkeit bereitete der Region südlich der Hauptstadt Tunis Probleme. 51% Arbeitslosigkeit – sogar noch höher bei der jungen Altersgruppe – vereinnahmte den Alltag und die Zukunftsaussichten gleich mehrere Generationen.

Ein Beginn mit Tücken

Kamel Louhichi gehörte zu einer solchen Generation. Arbeitslos und frustriert von nichtexistenten Möglichkeiten in seiner Heimat hörte er eines Tages im Frühjahr 2013 von Skills to Succeed. OMV Tunesien rief diese Initiative ins Leben, um der wirtschaftlichen Situation in der Region wieder neue Energie zu geben. Dabei standen die Berufsausbildung und das Erlernen neuer Fähigkeiten und Handwerke an vorderster Stelle. Trainings, Workshops und Begleitungsprogramme machten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fit für unterschiedlichste Jobprofile in der Region. Aber Kamel war dem Vorhaben gegenüber skeptisch eingestellt, auch als er zum ersten Mal in den Räumlichkeiten des Programms stand.

„Zunächst weigerte er sich, überhaupt mit jemanden zu sprechen. Er meinte, dass er sicher nicht für ein Trainingsprogramm zugelassen werden würde. Das Auswahlverfahren sei unfair und er hätte zu wenige Beziehungen. Das war natürlich nicht der Fall, jeder ist willkommen und verdient die gleiche Chance“, erinnert sich Amna Tounekti, 2013 beim Start die erste Mitarbeiterin von Skills to Succeed und nun OMV Community Relation Specialist in diesem Bereich.

„Ich setzte mich mit ihm hin und erklärte ihm die Hintergründe des Programms und seine Möglichkeiten. Und natürlich, dass er hier willkommen ist. Zumindest beim nächsten Kurs, der erste Schweißer-Workshop hatte schon begonnen.“ Und siehe da, ein halbes Jahr später stand Kamel wieder in der Tür, wurde aufgenommen und ausgebildet, als Schweißer in regionalen Ölfeldern in der Wüste zu arbeiten. Er hatte jedoch weiterhin Schwierigkeiten, einen Job zu finden. Die Initiative garantiert nach abgeschlossener Ausbildung nicht automatisch eine Fixanstellung, sondern stellt das Erlernen und Weiterentwicklung von arbeitsrelevanten Fähigkeiten in den Mittelpunkt.

Das Training hat mir gleich zwei Türen geöffnet: Einmal die Tür zu vielen Arbeitsmöglichkeiten, und einmal auch den Weg, um Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen. Statt auf Arbeitssuche ging ich den Schritt, mein eigenes Projekt zu gründen, und verdiene dabei mehr als früher.

Entfachung des Unternehmergeistes

Aber der Keim der persönlichen Entwicklung war schon gesät. So wandte sich Kamel mit seiner neuen Idee an Skills to Succeed: Statt eines Jobs in einem Unternehmen, wollte der Tunesier ein eigenes Projekt gründen. Die Initiative half gern dabei und ermöglichte es Kamel, seine eigene Schweißwerkstatt zu gründen und mehr Menschen in diesem Beruf auszubilden. So half er aktiv dabei mit, den Ansatz von Skills to Succeed über Jahre hinweg zu bewahren.

Solche nachhaltigen Effekte stehen im Zentrum von Skills to Succeed. Genau das ist auch für die OMV von großer Bedeutung, wenn es darum geht, positive Auswirkungen in einer Region zu erzielen. Nach mehr als vier Jahren haben in Tataouine Hunderte von ausgebildeten Teilnehmern ihre eigenen Firmen gegründet, neue Arbeitsplätze geschaffen und ihre Gemeinschaften gestärkt.

Von Tataouine in die Welt

Ein gutes Beispiel ist die Geschichte von Rafik Aloui. Er war ein arbeitsloser Universitätsabsolvent, als er an einem einmonatigen Training für Desert Defensive Driving teilnahm. Ein wichtiger Job, der Fahrer über sichere Fahrweisen unter besonderen Bedingungen in der Wüste aufklärte. Rafik absolvierte seine Ausbildung mit Auszeichnung, begann als selbstständiger Trainer zu arbeiten und konnte mehrere Verträge mit Ausbildungszentren für Ölfirmen gewinnen.

Der Beitritt zum Desert Defensive Driving Training war buchstäblich ein Wendepunkt in meiner beruflichen Laufbahn. Damals hatte ich ein geringes Selbstwertgefühl und einen sehr pessimistischen Blick auf meine Zukunft. Das alles hat sich geändert.

Angetrieben von seinem Erfolg entschied sich Rafik, sein eigenes Ausbildungszentrum für Dienstleistung im Bereich Gesundheit und Sicherheit zu gründen. „Früher war er unsicher und schüchtern, jetzt arbeitete er auf der ganzen Welt“, sagt Amna, die im Laufe seiner Entwicklung liebevoll von seiner Dankbarkeit spricht. Er erreichte sein Ziel dank seiner Hartnäckigkeit, seiner Entschlossenheit zum Erfolg und der Qualität seiner Dienstleistungen, die ihm auch bei der OMV eine sichere Position auf dem nationalen und internationalen Markt verschafften. Jetzt versorgt er seine eigene Familie und rekrutierte drei Angestellte, denen er einen Ausweg aus der Arbeitslosigkeit bietet, so wie Skills to Succeed einst ihm.

 

Skills to Succeed geht weiter

Diese zum Positiven gedrehten Schicksale wie von Rafik und Kamel machten Skills to Succeed zu dem nachhaltigen und erfolgreichen Programm, das es heute ist. Noch immer werden Teilnehmer geschult, inspiriert und gefördert, um neue Unternehmen und neue Arbeitsplätze rund um Tataouine zu schaffen. Im Jahr 2017 wurde die Initiative in eine unabhängige Organisation umgewandelt, die ihre Dienste für die Entwicklung der lokalen Gemeinschaft fortsetzt und ein begehrter Kickstarter neuer Jobchancen in der Region ist. „Es ist ein schöner Beweis, dass die Strategie funktioniert hat, ein nachhaltiges Community-Projekt aufzubauen und den Teilnehmern die Tools in die Hand zu geben, es weiter zu treiben. Das macht den Unterschied“, resümiert Amna.

Zahlen und Fakten zu „Skills to Succeed“ in Tunesien:

  • Über 1.300 Teilnehmer trainiert und gecoacht
  • 51 Kleinunternehmen und 368 Jobs wurden kreiert
  • 963 junge Männer und Frauen wurden in unterschiedlichen Disziplinen trainiert: Rohrschweißen, Rohrleitung, Desert Defensive Driving, Betriebswirtschaft, Hydrokultur, Arts & Crafts, Alternativer Tourismus uvm.
Über den Blog Verhaltensregeln Kontakt
Alarm