Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV unterstützt junge Frauen mit Technik-Stipendien

  • Auswahl von 15 Stipendiatinnen aus 170 Bewerberinnen
  • Initiative zur Erhöhung der Frauenquote im technischen Bereich

Die OMV, das integrierte, internationale Öl- und Gasunternehmen, vergibt erneut Stipendien an junge Frauen mit Technikinteresse. Aus 170 eingegangenen Bewerbungen wurden 15 Stipendiatinnen im Zuge eines Assessment-Centers ausgewählt. Das Technik-Stipendium wurde 2012 mit der Zielsetzung ins Leben gerufen, mehr Frauen für Technik zu begeistern.

„Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft junger Menschen und für die Qualität des Wirtschaftsstandortes Österreich. Wir vergeben Technik-Stipendien, um mehr Mädchen und junge Frauen für technische Berufe zu begeistern und so langfristig dem Fachkräftemangel in der Technik entgegenzuwirken“, sagt OMV Senior Advisor E&P Capability Development Christopher Veit bei der Verleihung der Zertifikate an die Studentinnen. „Das Feedback der Stipendiatinnen hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die OMV leistet so einen Beitrag, damit sich die Studentinnen zu 100% auf ihr Studium konzentrieren können.“ Aus 170 eingegangenen Bewerbungen wurden im Rahmen eines Assessment-Centers 15 Gewinnerinnen ausgewählt.

Mit den seit Herbst 2012 laufenden Stipendien unterstützt die OMV jährlich 15 Studentinnen technischer Studiengänge – sowohl finanziell als auch fachlich – für die Dauer des Bachelorstudiums. Die 15 Gewinnerinnen erhalten monatlich eine Unterstützung von EUR 350. Begleitend bietet die OMV die Möglichkeit, diverse Praktika zu absolvieren und unterstützt sie auch bei der Ausarbeitung ihrer Diplomarbeiten.

Alle Stipendiatinnen von 2012 und 2013 haben ihr erstes Studienjahr erfolgreich abgeschlossen. Ein Großteil aller Stipendiatinnen hat auch die Chance genutzt und bereits ein Praktikum bei der OMV absolviert. „Das Technical Scholarship hat mich in vielerlei Hinsicht in meiner bisherigen Ausbildung als Geologin unterstützt. Besonders die Praktika waren der größte Motivationsschub für mein Studium“, erzählt Sharadiya Kozak, Stipendiatin von 2012. „Durch das Scholarship habe ich mir zudem weniger Gedanken über die Finanzierung meines Studiums in Leoben machen müssen und hatte mehr Zeit zum Studieren.“

Das Technical Scholarship
Mit der 2012 ins Leben gerufenen Initiative „Technical Scholarship“ will die OMV gezielt ihren Beitrag leisten um den Frauenanteil in der Technikbranche zu erhöhen sowie die Absolventinnenquote technischer Studienrichtungen fördern. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie Resourcefulness fördert die OMV mit zahlreichen Initiativen das Interesse von jungen Menschen und insbesondere Mädchen an Technik, um so langfristig dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Dieses Stipendium soll vermehrt junge Frauen aus einem finanziell schwachen Umfeld unterstützen. Die Voraussetzungen für die Bewerberinnen sind neben der Begeisterung für die Technik eine abgeschlossene Matura, der Beginn eines definierten Studiengangs im Herbst 2014, wie z.B. Petroleum Engineering, Maschinenbau oder Verfahrenstechnik, bzw. Studentinnen die sich bereits im ersten Studienjahr befinden. Weitere Kriterien sind das Studium an einer von fünf ausgewählten Universitäten (Montanuniverstiät Leoben, TU Wien, TU Linz, TU Graz sowie Universität Wien), eine Inskriptionsbestätigung und ein jährlicher Erfolgsnachweis über den Studienfortschritt.

Hintergrundinformation:

Gender Diversity und Chancengleichheit als Kernpunkte der HR-Strategie
Das Thema Gender Diversity und Chancengleichheit ist der OMV ein sehr großes Anliegen und ein wesentlicher Bestandteil der HR-Strategie. Das ursprünglich aus dem Bergbau kommende Unternehmen hat durch ihre historisch gewachsene technische Ausrichtung eine männerdominierte Mitarbeiterstruktur. Ziel ist, die Frauenquote mittel- bis langfristig allgemein sowie in den technischen Bereichen des Konzerns zu erhöhen. In Österreich beschäftigt die OMV rund 3.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Frauenanteil liegt bei knapp 23%. International sind es rund 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Frauenanteil von ca. 22%. Die OMV hat es bereits erfolgreich geschafft den Anteil auf Ebene der Senior Vice Presidents von 6% im Jahr 2010 auf derzeit 14% mehr als zu verdoppeln. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, diesen Anteil bis 2015 auf 18% zu erhöhen.

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 42,41 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 27.000 im Jahr 2013 ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsennotierte Industrieunternehmen Österreichs. Der Geschäftsbereich Exploration und Produktion verfügt über eine starke Basis in Rumänien und Österreich und ein wachsendes internationales Portfolio. 2013 lag die Tagesproduktion bei rund 288.000 boe/d. Die OMV betreibt ein Gaspipelinenetz in Österreich und Gasspeicher in Österreich und Deutschland mit einer Kapazität von 2,6 Mrd m3. Im Bereich Raffinerien und Marketing verfügt die OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 17,4 Mio Tonnen und mit Ende 2013 über rund 4.200 Tankstellen in 11 Ländern inklusive Türkei.