Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV Petrom veräußert Produktionsanlagen in Kasachstan

  • OMV Petrom wird sich auf die Schwarzmeerregion konzentrieren

Die OMV Petrom, das größte Energieunternehmen in Südosteuropa, hat die Transaktion zur Veräußerung ihrer 100%-Beteiligung in Kom-Munai LLP (KOM) und Tasbulat Oil Corporation LLP (TOC) in Kasachstan an MAGNETIC OIL LIMITED unterzeichnet. KOM und TOC halten die Produktionslizenzen für die vier Onshore-Felder Komsomolskoye, Aktas, Tasbulat und Turkmenoi. Im Jahr 2019 lag die Gesamtproduktion der vier Felder bei 6,45 kboe/d, was einem Anteil von ~4% an der Gesamtproduktion der OMV Petrom entspricht.

Der Abschluss der Transaktion unterliegt Bedingungen, einschließlich der Genehmigung durch das kasachische Energieministerium, und wird für die erste Hälfte 2021 erwartet.

Die OMV Petrom trat 1998 in den Upstream-Sektor in Kasachstan ein und brachte die Felder zwischen 2000 und 2003 in Betrieb. Bei einem stabilen Geschäft wurden in den letzten Jahren jedoch keine weiteren Expansionen im Land realisiert und die OMV Petrom hat daher beschlossen, den Schwerpunkt ihres internationalen Upstream-Geschäfts auf das Schwarze Meer zu verlagern.

Alle Felder befinden sich in der Region Mangistau in Westkasachstan in der Nähe des Kaspischen Meeres. Die vier Onshore-Felder umfassen eine Gesamtfläche von 86,52 km², einschließlich ca. 75 Bohrlöchern, Produktionsanlagen und 200 km Pipelines.

Christopher Veit, Mitglied des Vorstandes der OMV Petrom, verantwortlich für die Upstream-Aktivitäten: „Mit dieser Entscheidung können wir uns auf die Schwarzmeerregion konzentrieren und im Einklang mit unserer Wachstumsstrategie weiterhin eine starke Position in der Region aufbauen. Wir haben bereits wichtige Schritte unternommen, um unsere Offshore-Präsenz im Schwarzen Meer auszubauen, indem wir Ende letzten Jahres in Bulgarien eingetreten sind und dieses Jahr eine internationale Ausschreibung in Georgien gewonnen haben."