Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV verkauft Schmierstoff-Sparte

28. Juni 2013 - (11:00)

  • Das Schmierstoff-Geschäft der OMV wurde an eine Tochtergesellschaft der russischen Lukoil-Gruppe verkauft
  • Der Käufer übernimmt den Schmierstoff-Bereich in neun europäischen Ländern, die Blending-Anlage in Österreich sowie den Markennamen "BIXXOL"
  • Diese Transaktion stellt einen weiteren Schritt in der Umsetzung der Strategie und der Optimierung des Anteils von Raffinerien und Marketing am Gesamtportfolio der OMV dar

Die OMV Refining & Marketing GmbH hat eine Vereinbarung über den Verkauf ihrer Schmierstoff-Sparte an eine Tochtergesellschaft von Lukoil, unterzeichnet. Der Schmierstoff-Bereich der OMV besteht aus einer Vertriebs- und Distributions-Organisation in Zentral- und Osteuropa, sowie einer modernen Mischanlage (Blendinganlage) in Österreich. Im Schmierstoff-Bereich sind derzeit 74 Mitarbeiter in neun Ländern beschäftigt, alle Arbeitsplätze bleiben erhalten. Von der Transaktion nicht betroffen ist die Schmierstoff-Sparte der türkischen OMV Tochtergesellschaft Petrol Ofisi, wo das Geschäft als Teil der OMV Gruppe weitergeführt wird.

"Diese Transaktion ist der nächste Schritt in der Implementierung unserer Strategie, das Raffinerien und Marketing Portfolio zu optimieren und zu vereinfachen", sagt Manfred Leitner, Vorstandsmitglied verantwortlich für den Geschäftsbereich Raffinerien und Marketing.

Im Rahmen des Veräußerungsprogramms haben die OMV und ihre Tochtergesellschaften Petrol Ofisi und Petrom bereits einige Verkäufe abgeschlossen. Zu den kürzlich abgeschlossenen Transaktionen zählen der Verkauf der Tochtergesellschaft in Kroatien, OMV Hrvatska d.o.o., per Ende Mai 2013 sowie der Tochtergesellschaft in Bosnien-Herzegowina, OMV BH d.o.o., im März 2013.

Die Strategie der OMV zielt auf eine schrittweise Verlagerung des Anteils an eingesetztem Kapital von Raffinerien und Marketing zu Exploration und Produktion ab.

Das Closing ist nach dem Abschluss der wettbewerbsrechtlichen Prüfung für Ende 2013 geplant. Über den Kaufpreis wurde beiderseitiges Stillschweigen vereinbart.

Hintergrundinformation:

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 42,65 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 29.000 im Jahr 2012 ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsennotierte Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Exploration und Produktion ist OMV in den zwei Kernländern Rumänien und Österreich aktiv und hält ein ausgewogenes internationales Portfolio. Die sicheren Erdöl- und Erdgasreserven von OMV betrugen per Jahresende 2012 rund 1,12 Mrd boe, die Tagesproduktion belief sich auf rund 303.000 boe in 2012. Im Bereich Gas und Power hat OMV in 2012 in etwa 437 TWh Gas verkauft. OMV betreibt in Österreich ein 2.000 km langes Gaspipelinenetz mit einer vermarkteten Kapazität von rund 103 Mrd m³ im Jahr 2012. Der Central European Gas Hub zählt mit ca. 528 TWh jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas. Im Bereich Raffinerien und Marketing verfügt OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 22 Mio t und mit Ende 2012 über rund 4.400 Tankstellen in 13 Ländern inklusive Türkei. Mit einem Anteil von 97% an Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, hat OMV ihre Position weiter gestärkt.

Zurück zur Übersicht