Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV verkauft die 100%-ige Tochtergesellschaft OMV Petrol Ofisi für EUR 1,368 Mrd an die Vitol Gruppe

  • Verkauf von 100% der OMV Petrol Ofisi Anteile an Vitol
  • Weiterer wichtiger Schritt zur Umsetzung der Unternehmensstrategie von OMV

OMV, das internationale, integrierte Öl- und Gasunternehmen mit Sitz in Wien, hat vereinbart, alle Anteile an der 100%-igen Tochtergesellschaft OMV Petrol Ofisi an VIP Turkey Enerji AS zu verkaufen, einer Tochtergesellschaft von Vitol Investment Partnership Ltd. 

Der Transaktionswert beträgt EUR 1,368 Mrd. Darin enthalten sind EUR 81 Mio Verkaufserlöse aus der vorangegangenen Ausgliederung der türkischen Gasgesellschaften der OMV. Die Transaktion unterliegt Bedingungen, unter anderem den wesentlichen Behördengenehmigungen. Das Closing wird spätestens im dritten Quartal 2017 erwartet.

Rainer Seele, OMV Generaldirektor: „Die ursprünglichen Pläne, Petrol Ofisi in die Wertschöpfungskette des OMV Konzerns zu integrieren, sind nicht aufgegangen. Daher war der Verkaufsentschluss der zwingend richtige Schritt im Zuge der Implementierung unserer Unternehmensstrategie. Angesichts des herausfordernden Umfeldes freue ich mich über den erfolgreichen Verhandlungsabschluss.“

Basierend auf dem Transaktionswert wird die OMV eine zusätzliche Wertberichtigung von EUR 186 Mio für Q4/16 vornehmen. Bereits im OMV Jahresergebnis 2016 erfolgte die Verbuchung einer Wertminderung von EUR 148 Mio von OMV Petrol Ofisi. Ausschlaggebend dafür war die Verschiebung von OMV Petrol Ofisi in die Bilanzposition „Zu Veräußerungszwecken gehaltenes Vermögen“.

Zum Zeitpunkt des Abschlusses der Transaktion ist im Jahresüberschuss der OMV Gruppe ein negativer Wechselkurseffekt von rund EUR 1,1 Mrd zu verbuchen. Dies resultiert aus der negativen Entwicklung der türkischen Lira gegenüber dem Euro seit der Übernahme der OMV Petrol Ofisi A.S. im Jahr 2010 und wirkt sich nicht auf das Eigenkapital der OMV Gruppe aus. Durch korrespondierende Wechselkurstranslationseffekte wurde das Eigenkapital der OMV Gruppe bereits in früheren Perioden belastet.

OMV Petrol Ofisi ist ein führendes Vertriebsunternehmen in der türkischen Mineralölindustrie. Mit 1.709 Tankstellen betreibt das Unternehmen das größte Netz der Türkei und ist ein führender Treibstofflieferant an Geschäfts- und Industriekunden. 2016 lag das Verkaufsvolumen bei 10,68 Mio Tonnen. Darüber hinaus betreibt OMV Petrol Ofisi das größte Speicher- und Logistikgeschäft der Türkei mit einer Gesamtspeicherkapazität von mehr als 1 Mio Kubikmeter. Das Unternehmen ist auch der größte Lieferant von Schmiermitteln in der Türkei.

Hintergrundinformation:

OMV Aktiengesellschaft

Die OMV fördert und vermarktet Öl & Gas, innovative Energielösungen und hochwertige petrochemische Produkte – in verantwortlicher Weise. Mit einem Konzernumsatz von EUR 19 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Rumänien und Österreich und ein ausgeglichenes internationales Portfolio. 2016 lag die Tagesproduktion bei rund 311.000 boe/d. Im Bereich Downstream verfügt die OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 17,8 Mio Tonnen und mit Ende 2016 über rund 3.800 Tankstellen in 11 Ländern inklusive Türkei. Die OMV betreibt ein Gaspipelinenetz in Österreich und Gasspeicher in Österreich und Deutschland. 2016 hat die OMV in etwa 109 TWh Gas verkauft.