Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV unterzeichnet bedeutende Ölfeld-Akquisition in Norwegen

  • OMV erwirbt einen 20%-Anteil an der Edvard Grieg-Ölfeldentwicklung von RWE Dea
  • Weiterer wichtiger Schritt, um Norwegen als Kernland im OMV Explorations- und Produktionsportfolio zu etablieren

OMV erwirbt einen 20%-Anteil am Edvard Grieg-Ölfeld (ehemals Luno, Produktionslizenz 338). Der Vertrag mit dem Verkäufer RWE Dea wurde am 16. Oktober unterzeichnet. OMV erhält dadurch Zugang zu 2P Reserven von mehr als 38 Millionen Barrel Öläquivalent Öl und assoziiertes Erdgas sowie zu einer Nettoproduktion von bis zu 19.000 Barrel Öläquivalent pro Tag in 2016.
 
Das Edvard Grieg-Feld wurde im Jahr 2007 entdeckt und eröffnete eine völlig neue geologische Feld-Gruppe im Utsira High, einer wenig erforschten Region in der norwegischen Nordsee. Es liegt ca. 180 km westlich vor der Küste von Stavanger in einer Wassertiefe von rund 110 Metern. Seither wurden in der Nähe der Lizenz PL 338 einige weitere Funde gemacht, darunter das Johan Sverdrup-Feld, der wahrscheinlich viertgrößte Fund in Norwegen. Das Edvard Grieg-Feld wird von Lundin Petroleum, die eine 50%-Beteiligung an dem Feld halten, betrieben. 30% hält Wintershall. Der Plan für die Entwicklung und den Betrieb wurde vom norwegischen Parlament im Juni 2012 genehmigt. Alle wichtigen Verträge für die Bohrungen, sowie die Errichtung der Plattform und anderer nötiger Anlagen, wurden bereits vergeben.

Gemäß des Plans für die Entwicklung und den Betrieb bringt die Akquisition OMV mehr als 38 Millionen Barrel Öläquivalent an zusätzlichen 2P Reserven und wird ab 2016 eine Nettoproduktion von bis zu 19.000 Barrel Öläquivalent pro Tag ermöglichen. Weiteres Explorationspotenzial wurde innerhalb des Blocks identifiziert.

Der Kaufpreis zum Stichtag 1. Jänner 2012 beträgt EUR 247,9 Mio. Weitere Zahlungen fließen abhängig von der Erreichung bestimmter Meilensteine.

Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch das norwegische Ministerium für Petroleum und Energie sowie durch das norwegische Finanzministerium.

Jaap Huijskes, OMV Vorstandsmitglied verantwortlich für Exploration und Produktion: „Ich freue mich, dass sich Norwegen zu einem Kernland innerhalb unseres Explorations- und Produktionsportfolios entwickelt. Dies ist die dritte Akquisition in Norwegen innerhalb eines Jahres.“

Hintergrundinformationen:

OMV Norwegen
OMV ist in Norwegen seit 2007 tätig und besitzt ein Explorationsportfolio mit 17 Lizenzen im Festlandsockel und in der Barentssee. Für Acht davon hat OMV die Betriebsführerschaft. Ende 2011 wurde ein 20%-Anteil am Entwicklungsprojekt des Zidane Felds in PL 435 erworben, gefolgt von der Akquisition eines 15%-Anteils an der Aasta Hansteen Feldentwicklung in PL 218/218 B im Jahr 2012.

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 34,05 Mrd und 29.800 Mitarbeitern im Jahr 2011 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen in Österreich. In Exploration und Produktion ist OMV in zwei Kernländern tätig, Rumänien und Österreich, und verfügt über ein ausgewogenes internationales Portfolio. OMV hatte zum Jahresende rund 1,13 Mrd boe sichere Reserven, die Tagesproduktion belief sich auf rund 288.000 boe in 2011. Die Erdgas-Verkaufsmengen in Gas und Power betrugen rund 272 TWh. OMV betreibt in Österreich ein 2.000 km langes Gasleitungsnetz mit einer verkauften Transportkapazität von rund 101 Mrd m³ in 2011. OMVs Gashandelsplattform, der Central European Gas Hub (CEGH), zählt mit einem Handelsvolumen von rund 40 Mrd m³ zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas. In Raffinerien und Marketing verfügt OMV über eine Jahres-Raffineriekapazität von 22 Mio t und zum Jahresende über ein Netz von rund 4.500 Tankstellen in 13 Ländern inklusive der Türkei. OMV hält eine 51% Beteiligung am rumänischen Energieunternehmen OMV Petrom S.A., einen 36% Anteil an Borealis AG, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten, gesamt 59% an der EconGas GmbH und 45% am Raffinerieverbund Bayernoil. Mit einem Anteil von 97% an Petrol Ofisi, dem türkischen Marktführer im Tankstellen- und Kundengeschäft, hat OMV ihre Position weiter gestärkt.

Nachhaltigkeit
Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwortungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).