Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV unternimmt den nächsten großen Schritt in Richtung Energiesicherheit in Pakistan

  • OMV und Latif Joint-Venture-Partner unterzeichneten Abkommen für die Erschließung des Latif-Gasfelds in der Provinz Sindh in Pakistan
  • Neue Erdöl-Explorations und –P roduktionsrichtlinie 2012 in Pakistan unterstützt neue Investitionen in den Upstream Öl- und Gassektor
  • Das Latif-Feld wird 2014 rund 6.000 boe/d zu OMVs Produktion beitragen und somit eine Schlüsselrolle beim Produktionswachstum in Pakistan spielen

Am 4. Oktober 2012 haben OMV und ihre Joint-Venture-Partner eine Vereinbarung über die Erschließung und Produktion des Latif-Gasfelds in der Provinz Sindh in Pakistan unterzeichnet.OMV ist der Betreiber der Latif-Lizenz und hält einen 33,34%-Anteil. Die anderen Partner im Joint Venture sind Eni (33,33%-Anteil) und PPL (33,33%-Anteil). Die Entwicklung wird die Erschließung neuer Bohrungen sowie die Errichtung einer 50 km langen Pipeline umfassen.

Durch diese Pipeline wird das Latif-Gas in die von der OMV betriebene  Gasaufbereitungsanlage Sawan transportiert, wo es verarbeitet und anschließend an die Kunden ausgeliefert wird. OMV strebt eine Nettoförderung von 6.000 boe/d aus Latif im Jahr 2014 an. Das Latif-Gasfeld wurde 2007 in der Explorationslizenz Latif entdeckt. Ende 2008 begann die Testförderung im Rahmen einer befristeten Vereinbarung. Das Vorkommen befindet sich in der Provinz Sindh, im Mittel-Indus Becken, einem der OMV Kerngebiete, unweit der OMV Gasaufbereitungsanlagen in Miano/Kadanwari und Sawan.

Nach der Fundbohrung wurde das Latif-Feld mittels seismischer 3D-Messungen und dreier
Erweiterungsbohrungen ausführlich bewertet. Die geplante Entwicklung des Latif Vorkommens umfasst das Abteufen und die Komplettierung neuer Sonden, die Gasverdichtung und die Konstruktion einer neuen Rohgasrohrleitung zur Verbindung des Latif-Vorkommens mit der Gasaufbereitungsanlage in Sawan. Weiters werden Einspeise- und Messungseinrichtungen in Sawan gebaut. Die Investitionen für die Erschließung belaufen sich auf insgesamt EUR 107 Mio. Der Produktionsstart, mit dem Ziel einer Plateauförderrate von rund 18.000 boe/d, wird für Ende 2013 erwartet.

Sawan ist eine hochmoderne Anlage zur Aufbereitung von Sauergas, die von OMV erbaut und seit ihrer Eröffnung im Jahr 2003 auch betrieben wird. Die Produktion des Sawan-Felds unterliegt dem natürlichen Förderabfall, wodurch Kapazitäten für die Verarbeitung von Erdgas aus dem Latif-Feld frei werden. Das Sawan-Feld wird durch Kostenteilung und Verlängerung der wirtschaftlichen Lebensdauer ebenfalls von diesem Vorgehen profitieren.

Die Entscheidung zur Erschließung des Latif-Felds war aufgrund der mangelnden Wirtschaftlichkeit durch den niedrigen Gaspreis für einige Zeit aufgeschoben. Pakistans neue Erdölrichtlinie (bekanntgegeben am 1. September 2012) ermöglichte schließlich eine kommerzielle Verbesserung. Diese neue Richtlinie bietet höhere Preise für Neuentdeckungen und für Investitionen, die zur Erweiterung der Förderung (über die zertifizierten Reserven und
vereinbarten Produktionsprofile hinaus) führen.

Jaap Huijskes, OMV Vorstandsmitglied verantwortlich für Exploration und Produktion: „Das ist eine klare Win-Win-Situation. Pakistan bekommt die Latif-Gasvorkommen zu einem sehr kompetitiven Preis; selbst die über die vereinbarte Basisförderung hinausgehende Produktion wird zu Preisen stattfinden, die deutlich unter denen von Wettbewerbsenergieträgern liegen.
Dennoch bietet die neue Preisgestaltung nach den Richtlinien von 2012 der OMV und ihren
Joint-Venture-Partnern ausreichende Anreize, um neue Reserven nachzuweisen und zu erschließen. Auf Grundlage dieses neuen wirtschaftlichen Übereinkommens wird die OMV umgehend vier Förderbohrungen durchführen. Im bisherigen Förderplan waren zwei Bohrungen für das Vorkommen vorgesehen.

Hintergrundinformation:
OMV Pakistan

OMV (Pakistan) Exploration GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der OMV Aktiengesellschaft nahm seine Explorationstätigkeiten in der Provinz Sindh im Jahr 1991 auf. Der erste beträchtliche Erdgasfund fand 1993 in Miano im Verwaltungsbezirk Sukkur im Osten der Provinz Sindh statt, gefolgt von der Entdeckung in Sawan im Jahr 1997. Weitere Funde waren die Vorkommen in Latif und Tajjal im Jahr 2007. 2011 schloss OMV die Übernahme von Petronas Carigali Pakistan Limited ab und erhielt dadurch Zugriff auf weitere Vorkommen (Mehar, Rehmat, Saqib). Derzeit hält OMV Anteile an acht Explorationsblöcken in Pakistan, von denen fünf Blöcke (Südwest-Miano II, Gambat, Latif, Mubarak, und Mehar) von OMV betrieben werden und drei Blöcke (Harnai, Barkhan und Kalat) von zwei großen nationalen E&P-Unternehmen.

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 34,05 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 29.800 im Jahr 2011 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Exploration und Produktion ist OMV in den zwei Kernländern Rumänien und Österreich aktiv und hält ein ausgewogenes internationales Portfolio. Die sicheren Erdöl- und Erdgasreserven von OMV betrugen per Jahresende 2011 rund 1,13 Mrd boe, die Tagesproduktion belief sich auf rund 288.000 boe in 2011. Im Bereich Gas und Power hat OMV in 2011 in etwa 272 TWh Gas verkauft. OMV betreibt in Österreich ein 2.000 km langes Gaspipelinenetz mit einer vermarkteten Kapazität von rund 101 Mrd m³ im Jahr 2011. Der Central European Gas Hub zählt mit ca. 40 Mrd m³ jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas. Im Bereich Raffinerien und Marketing verfügt OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 22 Mio t und mit Ende 2011 über rund 4.500 Tankstellen in 13 Ländern inklusive Türkei.Mit einem Anteil von 97% an Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, hat OMV ihre Position weiter gestärkt.