Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV setzt Expansion in Norwegen fort

2. Juli 2013 - (10:00)

  • OMV erhält sechs neue Offshore-Explorationslizenzen
  • OMV besitzt jetzt insgesamt 23 Offshore-Lizenzen in Norwegen
  • Wichtiger Impuls für zukünftiges organisches Wachstum nach Entscheidungen für erhebliche Investitionen in Entwicklungs- und Infrastrukturprojekte

Die OMV erhielt den Zuschlag für sechs weitere Offshore-Explorationslizenzen, zwei davon als Betreiber. Die Lizenzen wurden vom norwegischen Öl- und Energieministerium im Rahmen der 22. Explorationslizenzrunde vergeben. Die Vertragsunterzeichnung mit dem Ministerium fand am Freitag, den 28. Juni, statt. Durch diese Lizenzvergaben liegt die OMV in der 22. Runde an der ersten Stelle unter allen nicht norwegischen Unternehmen und insgesamt an zweiter Stelle hinter Statoil. Die Lizenzen befinden sich in Offshore Mittelnorwegen und in der Barentssee, beides Kerngebiete der OMV in Norwegen.

Zwei dieser neuen Lizenzen zielen auf die Exploration von Erdgasvorkommen im Tiefwasserbereich des Vøring Beckens im nördlichen Teil der Norwegischen See ab. Beide Lizenzen werden von der OMV (60%) mit PGNiG (40%) als Partner betrieben. Die Lizenzen PL 702 und PL 703 sind zur langfristigen strategischen Unterstützung der laufenden Investitionen der OMV in die Projekte Aasta Hansteen und Polarled geplant, die die zukünftige Erdgasinfrastruktur in dieser Region darstellen werden.

Die vier neuen Lizenzen in der Barentssee stellen eine wesentliche Erweiterung des bestehenden OMV Portfolios in dieser Wachstumsregion dar. OMV Norge ist mit 20% an allen vier neuen Lizenzen beteiligt und wird gemeinsam mit Statoil, Repsol, RWE und GDF SUEZ als den jeweiligen Betriebsführern zusammenarbeiten. Die neuen Lizenzen PL 615 B und PL 723, die im Hoop High Gebiet in den Ausläufern der Barentssee liegen, sind derzeit die nördlichsten Lizenzen in Norwegen. In diesem Gebiet wird die OMV als Betriebsführer in PL 537 (Wisting) diesen Sommer und Statoil in PL 615 (Apollo) im Jahr 2014 Explorationsbohrungen durchführen. Durch die neuen Lizenzen ergeben sich interessante Möglichkeiten für die Zukunft. Die Lizenzen PL 711 und PL 721 liegen am westlichen Rand der Barentssee, wo zunehmende Aktivitäten zu beobachten sind, und stärken unsere Position in diesem Gebiet.

Jaap Huijskes, OMV Vorstandsmitglied für Exploration und Produktion: „Norwegen ist eine der wichtigsten Wachstumsregionen für die OMV, da sich das Unternehmen auf Exploration und Produktion konzentriert. Nach dieser Lizenzrunde verfügt OMV Norge mit jetzt insgesamt 23 Lizenzen für die Offshore-Exploration über eine solide Grundlage für die weitere Entwicklung in Norwegen.“

Die Lizenzerteilungen sind ein wichtiger Erfolg für die OMV bei den sehr wettbewerbsintensiven Explorationslizenzrunden in Norwegen. Die OMV arbeitet in der Barentssee intensiv an der Erkundung neuer Explorationsmöglichkeiten und verfügt mittlerweile über beträchtliche Erfahrung in dieser Region. Insgesamt rechnet die OMV mit einer Beteiligung an bis zu acht Explorationsbohrungen in der Barentssee bis Mitte 2014, bei drei Bohrungen wäre die OMV Betriebsführer. Die neuen Lizenzen in Offshore Mittelnorwegen sind Teil unserer langfristigen Strategie, zum Aufbau einer substanziellen Produktion in diesem Bereich des norwegischen Kontinentalsockels.

Einzelheiten zu den im Rahmen der 22. Lizenzerteilungsrunde erteilten Lizenzen:

Mittelnorwegen:
PL 702 – Blöcke 6604/8, 9
OMV (Betreiber) 60 %
PGNiG 40 %

PL 703 -Block 6605/1
OMV (Betreiber) 60 %
PGNiG 40 %

Barentssee:
PL 711 – Blöcke 7218/4, 5, 6(d) und 7:
Repsol (Betreiber) 40 %
OMV 20 %
PGNiG 20%
Idemitsu 20 %

PL 721 – Block 7321/4:
RWE Dea (Betreiber) 40 %
OMV 20 %
Repsol 20 %
Wintershall 20 %

PL 723 – Blöcke 7323/3, 7423/12 und 7424/10:
GDF SUEZ (Betreiber) 35 %
ConocoPhillips 25 %
OMV 20 %
Petoro 20 %

PL 615B – Blöcke 7425/10, 11:
Statoil (Betreiber) 35 %
ConocoPhillips 25 %
OMV 20 %
Petoro 20 %

Hintergrundinformationen:

OMV in Norwegen
OMV (Norge) AS ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der OMV Exploration & Production GmbH, die 2006 gegründet wurde und ihren Hauptsitz in Stavanger hat. OMV Norge ist Partner bei den laufenden Feldentwicklungsprojekten Aasta Hansteen, Zidane und Edvard Grieg sowie beim Infrastrukturprojekt Polarled und konzentriert sich auf Explorationstätigkeiten in den Grenzgebieten im nördlichen Teil der Norwegischen See und in der Barentssee. OMV (Norge) AS ist derzeit an 23 Lizenzen beteiligt: 11 in der Barentssee, 11 im europäischen Nordmeer und 1 in der Nordsee. 9 Lizenzen werden von der OMV betrieben.

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 42,65 Mrd. und einem Mitarbeiterstand von rund 29.000 im Jahr 2012 ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsennotierte Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Exploration und Produktion ist die OMV in den zwei Kernländern Rumänien und Österreich aktiv und hält ein ausgewogenes internationales Portfolio. Die sicheren Erdöl- und Erdgasreserven der OMV betrugen per Jahresende 2012 rund 1,12 Mrd. boe, die Tagesproduktion belief sich auf rund 303.000 boe in 2012. Im Bereich Gas und Power hat die OMV in 2012 in etwa 437 TWh Gas verkauft. Die OMV betreibt in Österreich ein 2.000 km langes Gaspipelinenetz mit einer vermarkteten Kapazität von rund 103 Mrd. m³ im Jahr 2012. Der Central European Gas Hub zählt mit ca. 528 TWh jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas. Im Bereich Raffinerien und Marketing verfügt die OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 22 Mio. t und mit Ende 2012 über rund 4.400 Tankstellen in 13 Ländern inklusive Türkei. Mit einem Anteil von 97 % an Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, hat die OMV ihre Position weiter gestärkt.

download: OMV in Norwegen, (PDF, 1,6 MB)

Zurück zur Übersicht