Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV kurbelt mit erfolgreichen Feldentwicklungen Produktion von Erdgas in Pakistan an

6. Dezember 2013 - (11:30)

  • OMV schließt die Entwicklung des Latif Gasfeldes erfolgreich ab
  • OMV finalisiert die erste Entwicklungsphase des Mehar Gas- und Kondensatfeldes
  • Latif und Mehar werden 2014 mit mehr als 10.000 Fass Öläquivalent (boe)/Tag zur OMV Produktion beitragen

Nach nur einem Jahr Umsetzungsphase hat die OMV im Oktober 2013 die Entwicklung des Latif Gasfeldes in der pakistanischen Provinz Sindh erfolgreich abgeschlossen. Die OMV hält als Betriebsführer der Lizenz Latif einen Anteil von 33,34%. Die Entwicklung des Gasfeldes wird die Netto-Fördermenge von OMV in 2014 auf 6.200 boe/Tag verdoppeln.

Im November 2013 nahm die OMV den Betrieb der Mehar Gas- und Kondensataufbereitungsanlage im äußersten Westen der pakistanischen Provinz Sindh nahe der Grenze zu Belutschistan auf. Die OMV ist Betriebsführer der Mehar Lizenz und hält einen 59,2%-Anteil. Die Produktion aus Mehar (Phase 1) wird noch vor Jahresende beginnen, die Netto-Produktion 2014 wird sich auf 4.300 boe/Tag belaufen.

Das Latif Gasfeld wurde 2007 von der OMV entdeckt, bereits mit Jahresende 2008 konnte die Produktion mit erweiterten Bohrungstests aufgenommen werden. Geografisch befindet sich Latif neben den von der OMV betriebenen Gasanlagen Kadanwari und Sawan. Nach der Genehmigung zur Feldentwicklung im Juni 2012 wurden vier neue Bohrungen abgeteuft, eine rund 50 km lange Gaspipeline gebaut, die das Gasfeld mit der Sawan-Aufbereitungsanlage verbindet, sowie Aufnahme- und Messeinrichtungen in Sawan errichtet.

Die wirtschaftliche Entscheidung für die Entwicklung von Latif konnte nach einigen Verzögerungen und in Folge der im September 2012 in Kraft getretenen neuen Erdöl- Exploration- und Produktionsrichtlinien zur Förderung von Erdöl in Pakistan getroffen werden. Die neuen Bestimmungen erlauben nun höhere Preise für neue Funde und Investitionen, die zu einer zusätzlichen Produktion führen, die über die genehmigte und zertifizierte Förderungsmenge hinausgeht.

Die OMV Joint Venture Partner im Latif Gasfeld sind ENI und PPL mit einem jeweils 33,33%-Anteil. Das Gas wird zu gleichen Anteilen an die inländischen Gasverteilungsunternehmen SSGCL und SNGPL geliefert.

Die Mehar Produktions- und Explorationslizenz wurde von der OMV als Teil der Übernahme des gesamten Aktienkapitals von Petronas Carigali (Pakistan) Ltd (Umbenennung nach Akquisition in OMV Maurice Energy Limited) im Juli 2011 erworben. Die Mehar Feldentwicklung umfasste eine zusätzliche Förderbohrung, den Abschluss von drei Förderbohrungen sowie den Bau einer zentralen Gas- und Kondensataufbereitungsanlage in Mehar.

Über eine 60 km lange Pipeline wird das Gas in das SSGCL Netzwerk gespeist und an die PARCO Raffinerie verkauft. Das stabilisierte Kondensat wird bis zur Fertigstellung der Kondensat-Pipeline, die derzeit in der finalen Planungsphase ist, per LKW nach Karachi transportiert.
Die Joint Venture Partner der OMV im Mehar Gasfeld sind GHPL (25%-Anteil), OPI OPL (11.8%-Anteil) und ZPCL (4%-Anteil).

Jaap Huijskes, OMV Vorstandsmitglied, verantwortlich für Exploration und Produktion: "Ich freue mich sehr, dass wir die Latif und Mehar Entwicklungen abgeschlossen haben und sich dies bereits zum Jahresende positiv auf die Produktion auswirken wird. Aus meiner Sicht ist die von der pakistanischen Regierung genehmigte neue Preisgestaltung für Latif ein wichtiges und ermutigendes Zeichen dafür, dass die Anliegen der Investoren im Öl- und Gassektor bezüglich der Wirtschaftlichkeit ihrer Projekte ernst genommen werden."

  
Hintergrundinformationen:

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 42,65 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 29.000 im Jahr 2012 ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsennotierte Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Exploration und Produktion ist OMV in den zwei Kernländern Rumänien und Österreich aktiv und hält ein ausgewogenes internationales Portfolio mit einer Tagesproduktion von rund 303 kboe in 2012. Im Bereich Gas und Power hat OMV in 2012 in etwa 437 TWh Gas verkauft. OMV betreibt in Österreich ein 2.000 km langes Gaspipelinenetz mit einer vermarkteten Kapazität von rund 103 Mrd m³ im Jahr 2012. Im Bereich Raffinerien und Marketing verfügt OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 22 Mio t und mit Ende 2012 über rund 4.400 Tankstellen in 13 Ländern inklusive Türkei.

OMV (Pakistan) Exploration GmbH
OMV (Pakistan) Exploration GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der OMV Aktiengesellschaft nahm seine Explorationstätigkeiten in der Provinz Sindh im Jahr 1991 auf. Der erste beträchtliche Erdgasfund fand 1993 in Miano im Verwaltungsbezirk Sukkur im Osten der Provinz Sindh statt, gefolgt von der Entdeckung des Gasfeldes Sawan im Jahr 1997. Weitere Funde waren die Gasvorkommen in Latif und Tajjal im Jahr 2007. 2011 schloss die OMV Maurice Energy Limited die Übernahme von Petronas Carigali (Pakistan) Limited ab und erhielt dadurch Zugriff auf weitere Lagerstätten (Mehar, Rehmat, Saqib) und Explorationsblöcke. Die OMV gilt in Pakistan als sozial verantwortungsvolles Unternehmen, das mit den höchsten Standards an Ethik und Sicherheit arbeitet. Die sozialen Investitionen den Anrainergemeinden innerhalb des Konzessionsgebiets konzentrieren sich auf Bildung, Gesundheit und die Steigerung der Ertragskraft.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

OMV Media Relations:
Johannes Vetter, Tel,: +43 1 40440 22729, e-mail: johannes.vetter@omv.com 
Robert Lechner, Tel.: +43 1 40440 21472, e-mail: robert.lechner@omv.com 

OMV Investor Relations:
Felix Rüsch, Tel.: +43 1 40440 21600, e-mail: investor.relations@omv.com 
 
Web: www.omv.com 
Social: http://twitter.com/omv