Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV Konzern schließt syndizierte Kreditlinien über EUR 1.680 Mio ab, um stabiles Finanzierungsprofil beizubehalten

  • OMV Konzern schließt zwei syndizierte revolvierende Kreditlinien in Höhe von EUR 1.680 Mio ab und ersetzt damit bestehende Fazilitäten
  • Jüngster Schritt der Finanzierungsaktivitäten bestätigt die Fähigkeit des Konzerns, auch unter schwierigen Marktbedingungen die Aufbringung von Finanzierungsmitteln sicherzustellen

Der OMV Konzern gibt den Abschluss zweier syndizierter Kreditlinien mit einem Gesamtvolumen von EUR 1.680 Mio bekannt. OMV Aktiengesellschaft (OMV AG) und OMV Petrom SA haben bestehende Fazilitäten mit neuen syndizierten, revolvierenden Kreditlinien in der Höhe von EUR 750 Mio bzw. EUR 930 Mio refinanziert. Beide Fazilitäten, die mit einem Volumen von jeweils EUR 750 Mio lanciert wurden, waren deutlich überzeichnet, wodurch die Fähigkeit des Konzerns bestätigt wird, auch unter herausfordernden Marktbedingungen die Aufbringung von Finanzierungsmitteln sicherzustellen.

Der OMV Konzern hat zwei syndizierte, in verschiedenen Währungen ausnützbare Kreditlinien mit einem Gesamtvolumen von EUR 1.680 Mio unterzeichnet und ersetzt damit bestehende Fazilitäten mit Fälligkeiten in 2012. Die neuen Kreditlinien haben eine Laufzeit von fünf Jahren für OMV AG und drei Jahren für OMV Petrom SA und beinhalten jeweils die Option, um weitere zwei Jahre verlängert zu werden. Die Fazilitäten können für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden. OMV AG ersetzt hiermit ihre bestehende EUR 850 Mio syndizierte Kreditlinie mit Fälligkeit im Juni 2012 und OMV Petrom SA ersetzt zwei Kreditlinien mit einem Gesamtvolumen von EUR 875 Mio fällig in Q4/12.
 

Die Transaktion von OMV AG wurde von Bank of America Merrill Lynch, Bank of Tokyo-Mitsubishi, Barclays Capital, BNP Paribas, Citi, Commerzbank, Crédit Agricole, Deutsche Bank, Lloyds Banking Group, Raiffeisen Bank International AG, Société Générale und UniCredit als Bookrunner und Mandated Lead Arranger durchgeführt. Die Transaktion von OMV Petrom SA wurde von BNP Paribas, BRD - GROUPE SOCIETE GENERALE S.A., Citi, Raiffeisen Bank International AG und UniCredit als Bookrunner und Mandated Lead Arranger durchgeführt. Das Bankensyndikat umfasst insgesamt 16 inländische und internationale Kreditgeber für OMV AG und 14 für OMV Petrom SA. Die anfängliche Marge wurde mit jährlich 45 Basispunkten für OMV AG und jährlich 190 Basispunkten für OMV Petrom SA über dem jeweils relevanten Referenz-Zinssatz festgesetzt.

David C. Davies, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand von OMV: "Der Abschluss dieser Transaktionen verschafft uns eine komfortablere Finanzierungsposition und zeigt erneut unsere Fähigkeit, auch unter schwierigsten Marktbedingungen Finanzierungsmittel für den Konzern aufzustellen. Die Kreditlinien können für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden, wobei die Linie für OMV AG vor allem als Reserve-Fazilität dienen wird. Es ist uns nach wie vor sehr wichtig ein starkes Investment Grade Kredit-Rating und ein stabiles Finanzierungsprofil während der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie aufrecht zu erhalten."

Mit 23. November 2011 stehen dem OMV Konzern nicht gezogene, kommittierte Kreditlinien in Höhe von ca. EUR 3,4 Mrd zur Verfügung.

Hintergrundinformationen:

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 23,32 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 31.398 im Jahr 2010 sowie einer derzeitigen Marktkapitalisierung von rund EUR 7 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Exploration und Produktion ist OMV in den zwei Kernländern Rumänien und Österreich aktiv und hält ein ausgewogenes internationales Portfolio. Die sicheren Erdöl- und Erdgasreserven von OMV betrugen per Jahresende 2010 rund 1,15 Mrd boe, die Tagesproduktion belief sich auf rund 318.000 boe in 2010. Im Bereich Gas und Power hat OMV in 2010 in etwa 18 Mrd m³ Gas verkauft. OMV betreibt in Österreich ein 2.000 km langes Gaspipelinenetz mit einer vermarkteten Kapazität von rund 89 Mrd m³ im Jahr 2010. Der Central European Gas Hub zählt mit ca. 34 Mrd m³ jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas. Im Bereich Raffinerien und Marketing verfügt OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 22,3 Mio t und mit Jahresende 2010 über rund 4.800 Tankstellen in 13 Ländern inklusive Türkei. OMV hält eine 51% Beteiligung am rumänischen Energieunternehmen OMV Petrom S.A., einen 36% Anteil an Borealis AG, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten, gesamt 59% an der EconGas GmbH und 45% am Raffinerieverbund Bayernoil. Mit einem Anteil von 97% an Petrol Ofisi, Türkeis führendem Mineralölunternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, hat OMV ihre Position weiter gestärkt.