Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

Central European Gas Hub und Wiener Börse starten Terminmarkt der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse

10. Dezember 2010 (10:30)

  • CEGH Gas Exchange der Wiener Börse startet ein Jahr nach dem Kassamarkthandel nun mit dem Terminhandel
  • CEGH damit der einzige Gashub Europas mit Dienstleistungen im OTC (over the counter) Markt und im Börsebereich (one stop shop for trade)
  • Stärkung der Versorgungssicherheit Europas durch Erhöhung der kurzfristigen Handelsmengen
  • Ziel: Ausbau des CEGH zum größten Gashandelsplatz Kontinentaleuropas

OMV Vorstand Werner Auli, Wiener Börse-Vorstand Heinrich Schaller und der Vorstandsvorsitzende der CEGH AG, Harald Wüstrich, eröffneten heute Vormittag den internationalen Terminhandel der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse. Damit bietet der Central European Gas Hub (CEGH) als einziger europäischer Gashub seinen Kunden das volle Spektrum an Dienstleistungen im Gashandel aus einer Hand als “one stop shop“ -Konzept: einerseits Dienstleistungen im OTC Handel (over the counter), anderseits Dienstleistungen im Bereich des Börsehandels. Der CEGH konnte somit einen weiteren wichtigen Schritt in seiner Funktion als wichtige internationale Drehscheibe und Tor zum Gashandel im mittel- und osteuropäischen Raum setzen. Dies bedeutet für den Markt eine Stärkung des Wettbewerbs und einen weiteren Liberalisierungsschritt.

Der Central European Gas Hub gehört bereits jetzt zu den größten OTC-Gashandelsplattformen Kontinentaleu-ropas und bietet seinen Kunden einen vereinfachten Zugang zum Gashandel. Die von derzeit mehr als 110 registrierten Teilnehmern umgesetzten Gasmengen werden heuer ein Volumen von über 30 Mrd m³ erreichen. Am CEGH wird heuer somit 4-mal soviel Gas umgesetzt wie ganz Österreich in einem Jahr verbraucht. Mit der nun erfolgten Inbetriebnahme des Terminmarktes der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse wird die Han-delsmenge, die über den CEGH umgesetzt wird, weiter ansteigen.

Für die OMV bringt ein Ausbau dieser Gashandelsaktivitäten auch eine Stärkung ihres Gas-Logistikgeschäftes. „Gestärkt durch den direkten Zugang zur Infrastruktur der OMV Verteilerstation Baumgarten und damit durch die Anbindung an wichtige Transitpipelinesysteme und umfassende Speicherkapazitäten erfüllt der CEGH alle Voraussetzungen für einen modernen Energiehandelsplatz“, betont Werner Auli, OMV Vorstand für Gas & Power. Durch die Kooperation CEGH und Wiener Börse wird auch die Bedeutung der Kompressorstation Baumgarten, einer Anlage im 100% Eigentum der OMV Gas GmbH, in ihrer Rolle als physische Erdgasdreh-scheibe Zentraleuropas weiter gestärkt. Bereits jetzt fließen rund ein Drittel aller Gasexporte Russlands nach Westeuropa über die OMV Kompressorstation in Baumgarten.

Kurzfristige Gashandelsaktivitäten sind eine optimale Ergänzung zu langfristig abgeschlossenen Lieferverträ-gen und sichern den Wettbewerb auf dem liberalisierten Energiemarkt.

„Mit dem Start des Terminmarktes der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse erweitern wir unsere Produktpa-lette im Energiebereich und sichern uns eine wichtige strategische Position im Gasmarkt“, sagt Dr. Heinrich Schaller, Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse AG und der CEESEG Aktiengesellschaft.

„Mit der Aufnahme des Terminhandels wird der höchste Grad der Standardisierung im Handel erreicht und als Ergänzung zum bereits sehr gut entwickelten OTC Markt wird nunmehr das gesamte Spektrum des Börsehan-dels das Dienstleistungsangebot vervollständigen“, ergänzt Harald Wüstrich, Vorstandsvorsitzender der CEGH AG.

Der Handel am Terminmarkt der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse wird über das an der Wiener Börse eingesetzte EUREX®-System durchgeführt, der Kassamarkthandel läuft über das XETRA®-System. Im Rahmen des Börsehandels übernimmt der CEGH die Markt- und Kundenbetreuung, die Wiener Börse ist für die Handelsüberwachung, die Veröffentlichung der Kurse und die operative Marktsteuerung im zentralen Handels-system verantwortlich. Der Börsehandel der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse unterliegt strengen börserechtlichen Auflagen und Kontrollen, dies führt zu einer klaren Strukturierung und Reglementierung des Handels und minimiert das Risiko aller Beteiligten.

Die Abwicklung der im börslichen Handel abgeschlossenen Geschäfte läuft zweigeteilt ab: Die finanzielle Abwicklung und das Clearing erfolgt über die European Commodity Clearing AG (ECC) in Leipzig, die physische Lieferung findet  über die Handelspunkte des CEGH statt.

Hintergrundinformation:

Central European Gas Hub AG:
Die Central European Gas Hub AG (CEGH) ist als Tochter der OMV Gas & Power GmbH (80%) und der Wiener Börse AG (20%) eine der wichtigsten Handelsplattformen für Erdgas in Kontinentaleuropa. Er stellt internationalen Gasunternehmen eine Handelsplattform in Baumgarten und anderen Grenzpunkten des österreichischen Netzes zur Verfügung. Im Jahr 2010 konnte der CEGH ein Handelsvolu-men von ca. 3 Mrd m³/Monat erreichen und sich so als eine der größten Handelsplattformen Kontinentaleuropas platzieren. Mit einer kontinuierlichen Erweiterung des Serviceangebots bis hin zur Errichtung der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse wird gemeinsam mit der Wiener Börse angestrebt, den CEGH zum größten Gashub in Kontinentaleuropa auszubauen.

OMV Gas & Power GmbH:
OMV Gas & Power GmbH ist die Leitgesellschaft für die Gas- und Stromaktivitäten der OMV und umfasst die drei Geschäftsfelder Supply, Marketing und Trading sowie Gas Logistics und Power. Die nachhaltige Wachstumsstrategie des Geschäftsbereichs verfolgt vier Stoßrichtungen: die Optimierung und Erweiterung des Erdgasbezugsportfolios, den Ausbau des Logistikgeschäfts, die weitere Stärkung der Gashandels- und -vertriebsaktivitäten, sowie die Verlängerung der Wertschöpfungskette durch den Einstieg in das Stromgeschäft. Damit sind alle Prozesse entlang der Gas-Wertschöpfungskette – von der Exploration und Produktion, dem Transport, der Speicherung und der Vermarktung bis hin zur Stromerzeugung in Gaskraftwerken – im Konzern integriert.

Im Geschäftsfeld Supply, Marketing und Trading haben im Jahr 2009 die OMV Gas & Power und die EconGas 8,5 Mrd m³ sowie die Petrom Gas 4,6 Mrd m³ Erdgas verkauft. Der Central European Gas Hub entwickelte sich mit einem Handelsvolumen von rund 23 Mrd m³ im Jahr 2009 und der Erweiterung des Serviceportfolios um die Gasbörseaktivitäten zu einem der wichtigsten Gashubs in Kontinen-taleuropa. Im Bereich Gas Logistics betrug 2009 die vermarktete Gastransportmenge 75,3 Mrd m³. Neben der Versorgung für Österreich wird über das Gasleitungsnetz der OMV Erdgas nach Deutschland, Italien, Frankreich, Slowenien, Kroatien und Ungarn transportiert. Nicht zuletzt durch die führende Rolle im Nabucco Gas Pipeline Projekt soll die Versorgungssicherheit mit Erdgas weiter gestärkt werden.

OMV Aktiengesellschaft:
Mit einem Konzernumsatz von EUR 17,92 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 34.676 im Jahr 2009 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führender Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 12 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 16 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Der Bereich Gas & Power (G&P) verkauft jährlich rund 13,1 Mrd m³ Gas. Durch das 2.000 km lange österreichische Gasleitungsnetz der OMV transportiert G&P jährlich rund 75 Mrd m³ Erdgas. Der Central European Gas Hub der OMV zählt mit ca. 23 Mrd m³ jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas.

Die OMV ist der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel mit Öl- und Gasreserven von rund 1,19 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 316.000 boe in Q3/10 und einer jährlichen Raffineriekapazität von rund 26 Mio t. Die OMV verfügt über 2.310 Tankstellen in Q3/10. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Erwerb von Anteilen an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.

Die 3plus Strategie der OMV kombiniert die Stärken der drei Geschäftsbereiche E&P, G&P und R&M zur optimalen Versorgung der drei Kernmärkte Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa und der Türkei. Die entstehenden Synergien nutzt die OMV zur Verlängerung ihrer Wertschöpfungskette von Öl über Gas hin zu Strom und dem Einsatz von Erneuerbaren Energien.

Nachhaltigkeit
Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwor-tungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbe-richt, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).

Wiener Börse AG:
Die Wiener Börse AG ist eine 100%-Tochter der CEESEG Aktiengesellschaft, die weiters Beteiligungen an den Börsen Budapest, Laibach und Prag hält. Mit knapp der Hälfte der gesamten Marktkapitalisierung sowie etwa zwei Drittel aller Aktienumsätze in Zentral- und Osteuropa ist die CEE Stock Exchange Group die größte Börsengruppe in der Region. Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Gleichzeitig setzt die Gruppe gemeinsame Aktivitäten, um die internationale Aufmerksamkeit für die vier Märkte zu steigern.

Zurück zur Übersicht