Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

Ad Hoc Meldung: ExxonMobil / OMV Petrom: Tiefwasser Gasfund vor der Rumänischen Schwarzmeerküste

ExxonMobil Exploration and Production Romania Limited (EMEPRL), eine Tochtergesellschaft der ExxonMobil Corporation und OMV Petrom SA, eine 51% Tochtergesellschaft der OMV Aktiengesellschaft, bestätigten heute einen potentiell bedeutenden Gasfund vor der rumänischen Schwarzmeerküste.

Bei der Domino-1 Bohrung handelt es sich um die erste Tiefwasser Explorationsbohrung vor der rumänischen Schwarzmeerküste. Die Bohrtiefe unter dem Meeresspiegel beträgt 3.000 m. Betriebsführer ist ExxonMobil. Domino-1 befindet sich im Neptun Block, ist ca. 170 km von der Küste entfernt und befindet sich in einer Wassertiefe von rund 930 m.

Die Explorationsbohrung umfasst 70,7 m gesicherte Mächtigkeit des Gashorizonts. Daraus schließen erste vorläufige Schätzungen auf eine Anhäufung von 42 bis 84 Mrd m³. Die Bohrung hat Ende 2011 begonnen und befindet sich in der Finalisierung.

ExxonMobil und OMV planen 2012 eine weitere Sammlung von seismischen 3D Daten. Alle weiteren Schritte werden durch die Auswertung der Domino-1 Ergebnisse und die neuen seismischen Daten bestimmt. Derzeit kann auf Grund des frühen Stadiums der Datenbewertung und des Explorationsprozesses noch keine Aussage betreffend der wirtschaftlichen Realisierbarkeit des Neptun Blocks getroffen werden. Vorausgesetzt die weiteren Arbeiten bestätigen die technische und wirtschaftliche Realisierbarkeit einer Tiefwasser Gasproduktion, könnten die weiteren Investitionen während der Explorations- und Entwicklungsphase mehrere Milliarden USD betragen. Erste mögliche Förderungen würden frühestens Ende dieses Jahrzehnts erwartet.