Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldau www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV unterstützt Hilfsorganisationen

  • OMV spendet EUR 1 Mio – jeweils EUR 500.000 für das Österreichische Rote Kreuz und die Caritas Österreich zur Unterstützung in der Corona-Krise
  • Gesundheit und Wohlergehen haben oberste Priorität 
  • Unterstützung der Mobilität für Versorgung und Nothilfe
     

Die globale Ausbreitung des Corona-Virus hat das gesellschaftliche Leben schlagartig verändert. Die OMV hat die Aufgabe, das Land sicher und verantwortungsvoll mit Energie zu versorgen. Als eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs, trägt die OMV soziale Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft. Die OMV spendet zur Unterstützung in der Corona-Krise EUR 1 Mio in Form von OMV Tankkarten (OMVCard) – jeweils EUR 500.000 für das Österreichische Rote Kreuz und die Caritas Österreich. Diese Organisationen sind aktuell sehr gefordert, da sie neben ihren regulären Aufgaben mit zusätzlichen Herausforderungen im Rahmen der Corona-Bewältigung konfrontiert sind und eine zentrale Rolle im nationalen Krisenmanagement einnehmen. 

„Die Gesundheit und das Wohlergehen aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie das der Gesellschaft hat für uns oberste Priorität. Deshalb unterstützen wir so wichtige Einrichtungen wie das Österreichische Rote Kreuz und die Caritas Österreich. Diese Helferinnen und Helfer leisten großartiges. Wir unterstützen sie in ihrer Mobilität, die für die Versorgung und Betreuung der Bevölkerung sowie für die Nothilfe unentbehrlich ist“, sagt Rainer Seele, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der OMV.

„Die ersten Folgen der Corona-Pandemie sind auch in der Caritas bereits spürbar, wir sehen das an den steigenden Anrufen in der Sozialberatung oder daran, dass wir zusätzliche Notquartiere für Obdachlose brauchen. Die Arbeitslosenzahl liegt bei einem historischen Hochstand von 562.522 Personen. Zunehmend mehr Menschen geraten unverschuldet in Not. Das macht deutlich wie groß die Aufgaben sind, die noch vor uns liegen.“, so Michael Landau, Präsident der Caritas Österreich. „Die Caritas baut aus diesem Grund in ganz Österreich ihre Akuthilfe aus. Das sind beispielsweise neue Lebensmittelausgabestellen, zusätzliche Notquartiere und Tagesversorgung in Wärmestuben für obdachlose Menschen und eine österreichweite Corona Nothilfe Hotline an die sich Menschen in Not wenden können. Ich bedanke mich bei der OMV für diese großzügige Unterstützung in einer so wichtigen Zeit, wo Solidarität über allem steht. Jede Spende hilft im Einsatz gegen die Not. Dank des spürbaren Zusammenhalts der Menschen in ganz Österreich und auch aufgrund des unermüdlichen Einsatzes der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas bin ich zuversichtlich, dass wir gemeinsam diese Krise meistern werden.“

„Lebenretten ist immer Teamarbeit. Das Rote Kreuz ist im Corona-Einsatz in ganz Österreich unterwegs zu den Menschen, um zu helfen. Nur gemeinsam können wir es schaffen, die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Danke an die OMV für die tolle Unterstützung“, sagt Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer.

Hintergrundinformation:

OMV Aktiengesellschaft
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, innovative Energielösungen und hochwertige petrochemische Produkte – in verantwortlicher Weise. Mit einem Konzernumsatz von EUR 23 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 20.000 im Jahr 2019 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Mittel- und Osteuropa sowie ein ausgeglichenes internationales Portfolio mit dem Mittleren Osten & Afrika, der Nordsee, Russland und Asien-Pazifik als weitere Kernregionen. 2019 lag die durchschnittliche Tagesproduktion bei 487.000 boe/d. Im Bereich Downstream betreibt die OMV drei Raffinerien in Europa und hält eine Beteiligung von 15% an ADNOC Refining und Trading JV, mit einer jährlichen Kapazität von 24,9 Mio Tonnen. Darüber hinaus ist die OMV mit 36% an Borealis beteiligt, einem der weltweit führenden Hersteller von Polyolefinen. Das Unternehmen betreibt etwa 2.100 Tankstellen in zehn europäischen Ländern. Die OMV verfügt über Gasspeicher in Österreich sowie Deutschland; die Tochtergesellschaft Gas Connect Austria GmbH ist Betreiberin eines Gaspipelinenetzes in Österreich. 2019 hat die OMV rund 137 TWh Gas verkauft. Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil der OMV Unternehmensstrategie. Die OMV unterstützt den Übergang zu einer CO2-ärmeren Wirtschaft und hat messbare Ziele für die Reduzierung der CO2-Intensität und die Einführung neuer Energie- und petrochemischer Lösungen festgelegt.

Caritas
Der Kernauftrag der Caritas ist es, Not zu sehen und zu handeln. Und für die schwächsten Menschen am Rande unserer Gesellschaft einzutreten. Das bedeutet, menschliches Leben von Anfang bis Ende, zu achten und zu schützen und Menschen in Notlagen zu helfen, ungeachtet ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihres Geschlechts. Es sind 66.000 hauptamtliche und freiwillige MitarbeiterInnen an 1.600 Orten in ganz Österreich, die Menschen in Not helfen. In den Bereichen Pflege, Menschen mit Behinderungen, Hospiz, in den 36 Sozialberatungsstellen, im Einsatz für Familien in Not oder älteren Menschen, die sich die Heizung nicht leisten können, in 42 Wohnungsloseneinrichtungen und 12 Mutter-Kind-Häusern. Als Caritas sind wir auch in Zeiten von Corona den Menschen die Hilfe und Unterstützung brauchen nahe. Zusammenhalten und auseinanderbleiben, und dabei nicht auf die Schwächsten vergessen – davon ist die Arbeit der Caritas in diesen Tagen geprägt.