Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

20 Jahre OMV Tankstellen: Mit Qualität und Service zum Marktführer im europäischen Wachstumsgürtel

21. Juni 2010 (10:00)

  • Am 24. Juni 1990 wurde in Wien Auhof die erste OMV Tankstelle eröffnet
  • Das Tankstellennetz der OMV umfasst mittlerweile 2.331 Standorte in Österreich und elf europäischen Ländern
  • Innovationskraft, hohe Qualitätsansprüche und der kontinuierliche Ausbau des Service-Angebots sind Markenzeichen des Unternehmens

Die Erfolgsgeschichte begann 1990 mit der Eröffnung der ersten OMV Tankstelle in Wien Auhof. Von hier aus wurde das Tankstellennetz international ausgerollt. Inzwischen gibt es in Europa insgesamt 2.331 Tankstellen des OMV Konzerns, die die Versorgung mit innovativen und umweltschonenden Kraftstoffen gewährleisten. Mit der Eröffnung des ersten VIVA Shops 1994 begann auch in der Tankstellengastronomie eine neue Ära – bis hin zur Entwicklung der VIVA Genusswelt mit Kaffee in Kaffeehausqualität und Bio-Produkten. 2010 wurde VIVA in Österreich von Marketagent zum Tankstellenshop mit dem besten Service gekürt. Das Serviceangebot wird laufend ausgebaut.

Am 24. Juni 1990 wurde die erste OMV Tankstelle in Wien Auhof eröffnet. Bereits ein Jahr später folgten die ersten OMV Tankstellen in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Deutschland und Italien, bald darauf auch in Slowenien und Kroatien. Mit dem Markteintritt der OMV in Rumänien, Bulgarien, Serbien sowie Bosnien und Herzegowina folgten immer mehr Tankstellen entlang internationaler Routen. „Mit unserer konsequenten Early Entry-Strategie konnten wir als Erster eine Reihe von attraktiven Standorten besetzen. Das Konzept ist vor allem deshalb aufgegangen, weil wir trotz internationaler Expansion lokal denken und unsere Tankstellen als multifunktionale Servicezentren etablieren“, erklärt Harald Joichl, Leiter des OMV Tankstellengeschäfts in Österreich und Deutschland, den entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Erfolg durch innovative Premium Produkte
Ihre Vorreiterrolle bei Innovation und Umweltschutz konnte die OMV bei ihrem Kraftstoffangebot wiederholt unter Beweis stellen. Bereits 1991 bot die OMV als erste Tankstellenmarke in Österreich flächendeckend bleifreies Benzin an, seit 2004 sind alle Kraftstoffe schwefelfrei.

Mit der umweltfreundlichen Harnstofflösung AdBlue ist es der OMV gelungen, die Stickoxidemission von LKW Dieselmotoren um mehr als ein Drittel und die Partikelemission sogar um 80 Prozent zu reduzieren. Die weltweit erste AdBlue Pilottankstelle wurde 2003 in Bayern eröffnet, inzwischen gibt es AdBlue an 94 OMV Tankstellen und an 20 OMV EuroTruck Stationen im gesamten Netz.

2007 wurde unter der Marke OMV EuroTruck ein neues Tankstellennetz eröffnet, das speziell auf die Bedürfnisse von Transportunternehmen zugeschnitten ist. Derzeit umfasst das Netz 20 Stationen in Österreich, Deutschland, Tschechien, Kroatien, Slowenien und Rumänien.

Vom VIVA Shop zur VIVA Genusswelt
Eine ganz wesentliche Innovation der OMV Tankstellen liegt im Bereich der Costumer Convenience. „Das Angebot von VIVA zielt direkt auf die Bedürfnisse des mobilen Kunden von heute ab. Costumer Convenience heißt bei VIVA eine Auswahl an hochwertigen Produkten, kundenfreundliche Öffnungszeiten meist rund um die Uhr und eine Reihe von Serviceleistungen, die das moderne Leben erleichtern “, erklärt Harald Joichl das Erfolgskonzept von OMV Tankstellen mit VIVA.

Der erste VIVA Shop wurde 1994 in Oberwart/Burgenland eröffnet. Seit 2007 setzt die VIVA Genusswelt neue Standards bei Tankstellengastronomie mit einem reichhaltigen gastronomischen Angebot von höchster Qualität, zertifizierten Bio-Lebensmitteln sowie regionalen Produkten.

„OMV Tankstellen sind Tankstellen für Mensch und Auto. Am Konzept der VIVA Genusswelt haben wir lang gearbeitet, und es hat sich gelohnt. Laut einer aktuellen Marketagent-Umfrage vom Februar 2010, ist die VIVA Genusswelt nicht nur der bekannteste Tankstellenshop, sondern auch der Shop mit dem besten Kundenservice in Österreich“, so Joichl.

Kontinuierlicher Ausbau des Service-Angebotes
OMV Kunden steht auch ein breites Spektrum an Serviceleistungen zur Verfügung. So gibt es seit 2007 die Möglichkeit, an allen österreichischen OMV Tankstellen mit VIVA rund um die Uhr Pakete aufzugeben und innerhalb Europas zu versenden – eine Kooperation mit der österreichischen Post.

Seit Mitte April 2010 können OMV Kunden in Österreich darüber hinaus auch Bankgeschäfte tätigen – ermöglicht durch eine Partnerschaft mit Erste Bank und Sparkassen. Die speziellen Geldautomaten an jeder OMV Tankstelle mit VIVA verfügen nicht nur über eine Bankomat-Funktion, Kunden der Sparkassengruppe können auch Einzahlungen und Überweisungen durchführen.

„Die Bedürfnisse moderner Menschen ändern sich ständig. Wir passen daher unser Service den Kundenwünschen permanent an. Den Erfolg der letzten 20 Jahre betrachten wir als Bestätigung unserer Philosophie“, so Joichl.

In Österreich betreibt die OMV derzeit 438 Tankstellen.

Hintergrundinformationen

OMV Aktiengesellschaft:
Mit einem Konzernumsatz von EUR 17,92 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 34.676 im Jahr 2009 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führender Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 12 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 17 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Der Bereich Gas & Power (G&P) verkauft jährlich rund 13,1 Mrd m³ Gas. Durch ihr 2.000 km lange österreichische Gasleitungnetz transportiert G&P jährlich rund 75 Mrd m³ Erdgas. Der Central European Gas Hub der OMV zählt mit ca. 23 Mrd m³ jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas.

Die OMV ist der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel mit Öl- und Gasreserven von rund 1,19 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 317.000 boe in Q1/10 und einer jährlichen Raffineriekapazität von rund 26 Mio t. Die OMV verfügt nunmehr über 2.331 Tankstellen in Q1/10. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Erwerb von 41,58% an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.

Mit dem OMV Future Energy Fund wurde im Juni 2006 eine eigene Gesellschaft gegründet, die Projekte zu Erneuerbaren Energien mit mehr als EUR 100 Mio finanziell unterstützen wird. Damit will die OMV den Übergang von einem reinen Erdöl- und Erdgaskonzern zu einem Energiekonzern einleiten, der Erneuerbare Energien in seinem Portfolio hat.

Nachhaltigkeit
Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwortungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).

Zurück zur Übersicht