Kontakt
OMV Global
en de
Logout
OMV Global
Alle Standorte
Karte ansehen www.omv.com/karte
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl Türkei www.omv-gas.com.tr
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen
img_omv_saf_header_2

SAF Business Solutions für Unternehmen

Als langjähriger Partner der Luftfahrtindustrie verfügt die OMV über große Erfahrung und Expertise im aufstrebenden SAF (Sustainable Aviation Fuels) Markt. Die neu entwickelten SAF Business Solutions sind darauf zugeschnitten, Unternehmen bei der Erreichung ihrer Ziele zur Reduktion von Scope 3 Emissionen zu unterstützen. Beispielsweise bei Geschäftsreisen und dem Luftfrachtverkehr. In Zusammenarbeit mit der unabhängigen globalen Organisation RSB pilotiert die OMV ein innovatives Chain-of-Custody-Modell, das es ermöglicht, die Umweltvorteile von SAF in Form von Zertifikaten zuverlässig und nachweisbar zu übertragen. Der wesentliche Vorteil gegenüber dem CO2-Offset liegt in der tatsächlichen und direkten Reduktion von Emissionen an der Quelle.

Seit 2022 produziert die OMV in der Raffinerie Schwechat in Österreich Sustainable Aviation Fuel (SAF) durch die Mitverarbeitung von nachhaltigen und regionalen Rohstoffen, genauer gesagt von Altspeisefett. SAF sorgt für eine CO2-Reduktion von mehr als 80% im Vergleich zu herkömmlichem Kerosin. 
 

SAF Business Solutions bietet ein Chain-of-Custody-Modell, das den Umweltnutzen vom physischen Produkt entkoppelt und das Umwelt-Attribut separat in Form eines Zertifikats überträgt.

Dominic Thiem und SAF Business Solutions
Erfahren Sie mehr, wie die OMV dem österreichischen Tennis-Profi dabei hilft, seinen CO2-Fußabdruck zu reduzieren.


"Als Profisportler ist Reisen ein wichtiger Teil meines Lebens. Um die Anreise zu meinen Tennisturnieren nachhaltiger zu gestalten, bin ich eine Partnerschaft mit der OMV eingegangen. Durch die neu entwickelten und innovativen SAF Business Solutions der OMV habe ich einen Weg gefunden, meinen CO2-Fußabdruck durch SAF-Zertifikate zu reduzieren. Denn auf dem Weg in eine nachhaltigere Zukunft zählt jeder Schritt", so Thiem.

Was sind Scope-3-Emissionen?
Gemäß dem Greenhouse Gas Protocol sind Scope-3-Emissionen indirekte Treibhausgasemissionen, die aus Aktivitäten resultieren, die zwar nicht direkt von einem Unternehmen verursacht werden, aber aufgrund seiner Geschäftstätigkeiten entstehen. Diese Emissionen entstehen über die gesamte Wertschöpfungskette eines Unternehmens hinweg. Sie umfassen unter anderem Emissionen aus der Nutzung der verkauften Produkte, Geschäftsreisen, der Herstellung von Rohstoffen, dem Transport von Waren sowie der Entsorgung von Abfall. 

Scope-3-Emissionen sind entscheidend für eine umfassende Einschätzung der Umweltauswirkungen eines Unternehmens und erfordern eine sorgfältige Analyse und Einbeziehung verschiedener externer Quellen, um angemessene Maßnahmen zur Reduzierung dieser Emissionen zu ergreifen.

Was ist ein Chain-of-Custody-Modell?
Allgemein gesprochen ist ein "Chain-of-Custody"-Modell ein System, das den genauen Verlauf und die lückenlose Dokumentation eines Produkts oder einer Ware entlang der gesamten Lieferkette nachverfolgt. Dieses Modell ermöglicht es, den Ursprung, die Herstellung, die Verarbeitung und den Transport eines Produkts zu überwachen und zu dokumentieren. Durch die Implementierung eines Chain-of-Custody-Modells können Unternehmen die Einhaltung von Standards, Zertifizierungen oder nachhaltigen Praktiken entlang ihrer Lieferkette sicherstellen.

Die Pilotplattform der OMV orientiert sich am RSB Book & Claim-System – einer Reihe von Grundsätzen und einem Online-Tracking-System, die im Rahmen eines globalen Multi-Stakeholder-Verfahrens entwickelt wurden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Verwendung des Chain-of-Custody-Modells vollständige Rückverfolgbarkeit und Glaubwürdigkeit ermöglicht und einen nachweisbaren Beitrag zum Klimaschutz leistet.

     

Weitere Informationen