Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

OMV damals und heute

Wir haben dieses Jahr viel vor und werden auch heuer einiges bewegen. Doch vorher sei uns ein Blick in die Vergangenheit erlaubt. Wir haben in unseren Archiven gekramt und gefunden haben wir eine Reihe spannender Entwicklung. Sie zeigen, wie sehr sich unser Geschäft in den letzten Jahren verändert hat und wie unsere Branche in Bewegung ist. Ein paar Highlights.

 

ReOil: Aus Kunststoff wieder Öl gewinnen

GESTERN und HEUTE raffinieren
Seit eh und je wurde in Raffinerien Erdöl zu Treibstoffen und petrochemischen Produkten verarbeitet. Heute wandeln wir dort Plastikmüll in Erdöl um. Das verringert die Abhängigkeit von natürlichen Resourcen und auch den CO2 Ausstoß. Mehr zur ReOil® Anlage in der OMV Raffinerie Schwechat.  

Wir recylen Altkunststoffe und wandeln sie um in synthetisches Öl. Aus diesem produzieren wir wieder Kunststoff oder Treibstoff. So erreichen wir bei Plastik eine Kreislaufwirtschaft – genau wie bei Altpapier, Altglas oder Altmetall. 
Wolfgang Hofer, New Technology, OMV Raffinerie Schwechat

 

Digital und ferngesteuert: die Bohranlage der Zukunft

GESTERN und HEUTE bohren
Das ist ein Archivbild von einer OMV Bohranlage. Bohranlagen selbst haben sich in den letzten Jahren nicht viel verändert, das Kernstück ist immer noch ein Hebesystem, welches das Bohrgestänge in Bewegung setzt. Neu ist, wie Bohranlagen heutzutage miteinander verbunden sind – und wie uns das hilft, diese zu steuern. 
Mehr über die Bohranlage der Zukunft gibt es hier.

Im 'Drilling Cockpit' werden Informationen von allen unseren Bohranlagen an einer Stelle gesammelt. So können wir zentral jede Aktivität einer Bohranlage verfolgen und bei Auftreten eines Problems sofort Feedback an die Bohrmannschaft vor Ort geben.
Christopher Veit, Exploration, Development & Production, OMV Upstream

 

Nord Stream 2 entmystifizieren: OMV’s Gründe, sich am Projekt zu beteiligen

© Picture on the right: Nord Stream 2 | Axel Schmidt

GESTERN und HEUTE schweißen
Pipelines sind die sicherste, günstigste und umweltfreudlichste Form, Gas zu transportieren. Seit vielen Jahrzehnten setzen wir Pipelineprojeke um, und wir tun es immer noch, wie unser Engagement im Nord Stream 2 Projekt zeigt.
Warum genau das für uns Sinn ergibt, liest man hier. 

Gas wird in Kombination mit erneuerbarer Energie in eine vielversprechende Energiezukunft führen. Unser Engagement im Nord Stream 2 Projekt ist vom Gedanken getragen, dass die weitere Diversifikation von Transportrouten einen wesentlicher Beitrag zur Versorgungssicherheit Europas und Österreichs liefert.
Reinhard Mitschek, Gas Logistics & International Projects, OMV Downstream Gas

Verwandte Inhalte

Über den Blog Verhaltensregeln Kontakt
Abonnieren