Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Websites
OMV www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Tschech. Rep. www.omv.cz Deutschland www.omv.de Ungarn www.omv.hu Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.rs Slowenien www.omv.si Slowakei www.omv.sk Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae/en-ae
OMV Gas Websites
OMV Gas www.omv-gas.com
OMV Petrom Websites
OMV Petrom www.omvpetrom.com
Schließen

OMV MaxxMotion – zwei Raffinerien, ein Konzept

Winter können in unseren Breiten bitterkalt werden. Wer einen Diesel fährt, muss trotzdem nicht sorgenvoll auf das Thermometer schauen: Mit OMV im Tank startet der Motor auch bei tiefsten Temperaturen. Aber OMV MaxxMotion kann noch mehr – ob Benzin oder Diesel, ob Sommer oder Winter: Der Performance-Kraftstoff steht für maximale Leistung und schont dabei gleichzeitig die Umwelt. Premium-Kraftstoffe sind ein profitables Geschäft – die Nachfrage ist hoch, gerade auch in Osteuropa. Deshalb produziert die OMV seit 2011 ihren Performance-Kraftstoff OMV MaxxMotion nicht nur in der Raffinerie Schwechat, sondern auch in Petrobrazi, der Raffinerie der rumänischen Tochtergesellschaft OMV Petrom.

Die Einführung eines neuen Kraftstoffs in die Produktionsabläufe einer Raffinerie ist komplex

Unser Kollege Alexandru Nica ist für die Produktionsplanung in Petrobrazi zuständig. Er redet mit uns über den komplexen Vorgang der Einführung eines neuen Kraftstoffs in die Produktionsabläufe einer Raffinerie. Jede Raffinerie verfügt über eigene Rohstoffe, Prozesse und Anlagen. Das Rohöl, das in Petrobrazi zum Einsatz kommt, hat eine andere Zusammensetzung als das Rohöl in Schwechat, die rumänische Raffinerie nutzt andere Anlagen als die österreichische. Deshalb müssen Prozesse und Komponentenzusammensetzungen angepasst werden. Für die Feinabstimmung ist viel Expertise und Erfahrung erforderlich, um den neuen Kraftstoff bestmöglich in bestehende Prozesse einzubinden.

Unterstützung bekam Alexandru’s Team dabei aus Schwechat. „Als Teil des modernen Produktentwicklungsprozesses ist das üblich bei der OMV“, sagt Ingrid Stopper, verantwortlich für die Kraftstoffentwicklung des Konzerns. Die Entwicklerteams begleiten ihre Kraftstoffe immer vom Labor über Motor- und Fahrzeugtests bis hin zur Produktion in den Raffinerien. So stellen sie sicher, dass OMV MaxxMotion Benzin und Diesel an den Tankstellen in allen neun Ländern in derselben hohen Qualität ankommt – egal in welcher Raffinerie der Kraftstoff produziert wurde. 

Mit unseren Kraftstoffentwicklungen schaffen wir Mehrwert fürs Autofahren: maximale Motorsauberkeit, lange Lebensdauer und erhöhten Fahrspaß. 
Ingrid Stopper, OMV Department Manager Product Development

Gerade auch bei Diesel ist hier umfassende Additivierungsexpertise gefragt: In enger Zusammenarbeit mit der Produktion passte Ingrid’s Team die Beimischung spezieller Zusatzstoffe, Additive genannt, Schritt für Schritt an die Raffinerie Petrobrazi an. Nach umfassenden Laborprüfungen wurde die neue Mischung im Echtbetrieb in den Produktionsanlagen der Raffinerie getestet. Nach diesen Vorgaben wird OMV MaxxMotion nun in Petrobrazi hergestellt und erfüllt die hohen Qualitätsanforderungen.

Unser Wissensaustausch mit dem Team aus Schwechat ist hervorragend. Wir konnten unsere Prozesse optimieren und mit OMV MaxxMotion für unsere Kundinnen und Kunden ein Top-Produkt auf den Markt bringen.
Alexandru Nica, OMV Petrom Head of Planning, Crude & Risk Management

Seit 2011 sind die OMV MaxxMotion Performance-Kraftstoffe fester Bestandteil des OMV Portfolios und sorgen bei Benzin- und Dieselmotoren für optimale Leistung. Nicht nur bei der Kältebeständigkeit von Diesel liegt das Geheimnis in der genau abgestimmten Rezeptur der Additive, sie sind auch verantwortlich für einen sauberen und effizienten Verbrennungsprozess. Das führt zu niedrigeren Emissionen und längerer Lebensdauer der Motoren – bei modernen Fahrzeugen sowie bei älteren Motorengenerationen.

Perfekt integriert von der Quelle bis zum Tank 

Wettbewerbsvorteile schafft die OMV in diesem Zusammenhang auch durch die Integration der Geschäftsbereiche Upstream und Downstream. Vor allem die Verarbeitung von Rohöl aus Eigenproduktion erzeugt Synergien. Rumänien ist das Land mit der höchsten Produktion im OMV Portfolio, und die gesamte rumänische Erdölproduktion wird in der Raffinerie Petrobrazi weiterverarbeitet. Darüber hinaus reduziert die bereichsübergreifende Planung die Logistikkosten und optimiert die Margen. 

Seit Jahren steigen die Verkaufszahlen von OMV MaxxMotion. Durch den engagierten Einsatz von der Quelle bis zur Tankstelle schafft die OMV die Voraussetzungen dafür, dass in all ihren Märkten Motoren lange und zuverlässig laufen. 

Über den Blog Verhaltensregeln Kontakt
Alarm