Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Webseiten
OMV Konzern www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Deutschland www.omv.de Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.co.rs Slowakei www.omv.sk Slowenien www.omv.si Tschechien www.omv.cz Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae Ungarn www.omv.hu
OMV Gas Webseiten
OMV Gas www.omv-gas.com Österreich www.omv-gas.at Belgien www.omv-gas.be Deutschland www.omv-gas.de Ungarn www.omv-gas.hu Niederlande www.omv-gas.nl
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com Petrom Rumänien www.petrom.ro Petrom Moldawien www.petrom.md
Borealis Webseiten
Borealis Group www.borealisgroup.com
Schließen

Mikrokredite in Pakistan: Kleine Beträge mit großer Wirkung

Ein Mikrokredit in der Höhe von ungefähr EUR 200 kann das Leben einer pakistanischen Frau verbessern – nicht nur finanziell, sondern auch gesellschaftlich. Drei Frauen erzählen uns, wie ihnen das von der OMV unterstützte Mikrokreditprogramm der pakistanischen Kashf Foundation geholfen hat.

Safiya Khatoons Motorrad ist bis oben beladen mit Papad, dem typischen pakistanischen frittierten Gebäck, das es hier fast überall zu kaufen gibt. Und wie fast jeden Tag schwingt sich Safiya Khatoons Ehemann auf das Motorrad seiner Frau und kümmert sich darum, dass die Papads auch in die Geschäfte kommen.

„Früher musste mein Mann die Ware mit dem Fahrrad transportieren, das hat viel Zeit gekostet. Das Motorrad war also eigentlich der Grund, warum ich einen Mikrokredit aufgenommen habe“, erzählt Safiya Khatoon. Seit ihrer Geburt lebt und arbeitet die 45-Jährige in Khairpur in der Provinz Sindh im Norden Pakistans. Acht Stunden dauert ihr Arbeitstag: Sie trocknet die rohen Papads in der Sonne, frittiert und verpackt sie. Ihr Mann, der einen kleinen Lebensmittelladen betreibt, hilft ihr manchmal dabei und übernimmt die Auslieferung. Die Arbeit klingt anstrengend, doch Safiya Khatoon ist zufrieden.

Wir können mithilfe des Mikrokredits die Hochzeiten unserer Töchter finanzieren, ihnen Bildung garantieren und auch selbst gut leben.
Safiya Khatoon, Unternehmerin in Khairpur, Pakistan

Kashf Foundation: Langfristige Unterstützung

Bevor aber Frauen wie Safiya Khatoon finanzielle Unterstützung erhalten, sind einige organisatorische Schritte notwendig: Die pakistanische Vermögensverwaltung für Haushalte mit geringem Einkommen, die Kashf Foundation, einer der größten Mikrokredit-Anbieter in Pakistan, ist vor Ort für die Vergabe der Mikrokredite zuständig. Das macht sie zu einem idealen Kooperationspartner. Auf Initiative der OMV Pakistan hat sie ihr Modell auf die Orte rund um OMV Standorte ausgeweitet. Zwei Filialen wurden bisher mit der Unterstützung der OMV eröffnet und betrieben, nach zwei Jahren sollen sie sich selbst finanzieren. Zu Frauen, die sich für einen Kredit interessieren, nimmt die Kashf Foundation persönlich Kontakt auf. Interessentinnen werden zu Hause oder an ihrem Arbeitsplatz besucht, um ihre Kreditwürdigkeit einzuschätzen. Auch nach der Vergabe des Kredits bleibt der persönliche Kontakt zur Klientin über Kashf bestehen. Alle ein bis zwei Monate werden die Klientinnen besucht und Feedback eingeholt.

Mikrokredite als Chance

Aber auch Asma Bano, Community Relations Assistant der OMV in Pakistan, steht in Kontakt mit den Kreditnehmerinnen. Das Ziel der Initiative ist es, Frauen rund um Orte, an denen die OMV tätig ist, zu unterstützen. Zusätzlich dazu wird ihnen finanzielles Wissen vermittelt, das dabei helfen soll, das Geld an den richtigen Stellen einzusetzen.

Die lokale Bevölkerung hat hohe Erwartungen an uns, was Services und Arbeitsplätze betrifft. Daher versuchen wir, Frauen wirtschaftliche Chancen mithilfe von Mikrokrediten zu eröffnen. So können sie ihr Familieneinkommen erhöhen.
Asma Bano, Community Relations Assistant der OMV in Pakistan

Auch wenn der finanzielle Zuschuss aus so einem Mikrokredit für manche klein erscheinen mag – im Schnitt sind das etwa EUR 200 pro Monat –, kann er nicht nur das Familieneinkommen der Kreditnehmerinnen erhöhen, sondern auch das gesellschaftliche Ansehen der Frauen.

Die 37-jährige Pathani Marwari zum Beispiel webt und näht Bettwäsche, Schals und Rillis, die bunten pakistanischen Patchworkdecken: „Die Leute schätzen meine Arbeit und besonders meine Fähigkeit, Aufträge in der kürzest möglichen Zeit zu bearbeiten. Alle finden es gut, dass ich zum Familieneinkommen beitrage.“

Finanziell abgesichert durch harte Arbeit und Mikrokredite

Mehr als 1.700 Frauen haben seit Dezember 2014 von dem Programm profitiert. Die meisten Kreditnehmerinnen arbeiten im Heimgewerbe. Wie auch Safiya Khatoon in Khairpur arbeitet Pathani Marwari von zu Hause aus, ihre Tochter hilft ihr bei der Produktion. „Das Einkommen meines Mannes hat nicht mehr gereicht, deshalb habe ich einen Mikrokredit aufgenommen und meinen Betrieb vergrößert. Es war damals eher eine Notwendigkeit als ein Wunsch“, erzählt sie. „Aber heute bin ich froh, nicht mehr vom Einkommen meines Mannes abhängig zu sein. Ich fühle mich stärker und selbstbewusster.“ Die finanzielle Situation der achtköpfigen Familie hat sich deutlich verbessert: „Mit meinem Einkommen bestreiten wir die täglichen Ausgaben. Das Einkommen meines Mannes sparen wir für größere Ausgaben in der Zukunft, zum Beispiel für ein besseres Zuhause.“

Unabhängigkeit durch Mikrokredit

Eine Ausbildung haben die wenigsten von ihnen – so wie Munawar Khatoon, die Frau eines Tagesarbeiters. Sie hatte nie die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen, erzählt die 30-Jährige: „Meine Familie war arm und in der Nähe gab es keine Schule.“ Erst viel später, als Munawar Khatoon einen Mikrokredit aufnahm, um ihr Süßwarengeschäft zu einem Lebensmittelgeschäft zu vergrößern, konnte sie das Familieneinkommen verbessern. Wie so viele Frauen in Pakistan hat sie früh geheiratet und viele Kinder bekommen: „Manchmal hatten wir nichts zu essen für unsere sechs Kinder. Das hat mich dazu motiviert, um den Mikrokredit anzusuchen.“ Von ihrem Mann, Freunden und Nachbarn werde sie unterstützt, sagt Munawar Khatoon. Doch es gibt auch einige Verwandte ihres Mannes, die ihre Tätigkeit kritisch sehen: „Ich arbeite in der Öffentlichkeit und nicht im Haus. Das ist hier gesellschaftlich wenig akzeptiert.“ Dennoch hat sie auch anderen Frauen geraten, einen Mikrokredit aufzunehmen, um selbst etwas auf die Beine zu stellen: „Es freut mich zu sehen, dass ich einige überzeugen und ermutigen konnte. Ein paar von ihnen haben auch wirklich schon einen Kredit aufgenommen“.

Das OMV Pakistan Mikrokredit-Programm

  • Das Programm ist Teil des OMV „Women‘s Empowerment Program“ in Pakistan im Rahmen der OMV Nachhaltigkeitsstrategie Resourcefulness.
  • 1.736 Frauen haben im Zeitraum von Dezember 2014 bis Juli 2015 einen Mikrokredit aufgenommen.
  • EUR 260.000 wurden insgesamt an Krediten von der Kashf Foundation in Kooperation mit der OMV vergeben.
  • Alle Kreditnehmerinnen und interessierte Familienmitglieder haben an Basis-Finanztrainings der Kashf Foundation teilgenommen, 449 Frauen davon haben weiterführende Finanzkurse von Kashf besucht.
Über den Blog Verhaltensregeln Kontakt
Abonnieren