Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Websites
OMV www.omv.com/en Österreich www.omv.at/de-at Bulgarien www.omv.bg/bg-bg Tschech. Rep. www.omv.cz/cs-cz Deutschland www.omv.de/de-de Ungarn www.omv.hu/hu-hu Neuseeland www.omv.nz/en-nz Norwegen www.omv.no/no-no Rumänien www.omv.ro/ro-ro Russland www.omv.ru/ru-ru Serbien www.omv.co.rs/sr-rs Slowenien www.omv.si/sl-si Slowakei www.omv.sk/sk-sk Tunesien www.omv.tn/ar-tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae/en-ae
OMV Gas Websites
OMV Gas www.omv-gas.com/de
OMV Petrom Websites
OMV Petrom www.omvpetrom.com/ro
Schließen

Rumänien

  • Start: seit 2009 und fortlaufend
  • Land: Rumänien
  • Partner: über 50 NGOs und lokale Institutionen jährlich (zB. NESsT, Foundation for Civil Society Development, Leaders Foundation)
  • OMV Schwerpunktbereich: Community Relations und Entwicklung
  • Unterstützte UN Sustainable Development Goals: 1 – Keine Armut, 4 – Hochwertige Bildung, 8 – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, 10 – Weniger Ungleichheiten, 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden, 17 – Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Ziele

  • Unterstützung der Gemeinden um eine wirtschaftliche Verbesserung zu erreichen
  • Förderung von Projekten um ressourceneffizienteres Handeln in den Gemeinden zu erzielen
  • Förderung der Berufsbildungsprojekte in den Gemeinden

Beschreibung

Andrei´s Country ist die Online-Plattform von OMV Petrom für soziale Verantwortung – www.taraluiandrei.ro (Rumänisch).

Andrei´s Country ist eine Sammlung von Projekten, bei denen Gemeinden unterstützt und motiviert werden, selbständig Wohlbefinden für die Gemeinschaft zu schaffen.

Ein großer Teil von den Andrei´s Country Projekten ist die Finanzierung von Wettbewerben, welche die Gemeinden dazu motivieren sollen, nachhaltige gemeinschaftsentwickelnde Projekte zu planen, die durch Abstimmung und durch eine Jury bewertet werden.
Seit 2009 unterstützt OMV Petrom das Projekt von Andrei´s Country, das rumänische Gemeinden dazu anregt, aktiv zu werden und ihr Leben in bestimmten Bereichen zu verändern: sich im Bereich der „nicht formalen Bildung“ zu engagieren, die Umwelt zu schützen und Unternehmertum zu fördern.

Aktivitäten

Das derzeitige Flaggschiff-Projekt ist das „Vocational Romania" - eine Kampagne, die 2015 zur Unterstützung der beruflichen Bildung in Rumänien ins Leben gerufen wurde. Durch dieses Programm will OMV Petrom das Bewusstsein der Bedeutung, welche das Handwerk für die Entwicklung eines Landes hat, stärken und Lösungen für die Ausbildung der zukünftigen Handwerker finden. Es umfasst mehrere Programme und Aktivitäten:

  • Berufsausbildung Summer Camp von Andrei's Country: 7- tägiger Persönlichkeits- und Berufsentwicklungs -Workshops für Lehrende und Schüler aus Berufsschulen.
  • Oilmen's School: Insgesamt ermöglichen wir 168 Studierende des Öl- & Gas-Bereichs aus drei verschiedenen Hochschulen in Rumänien eine Weiterbildung. Es wird auch jährlich die Schulinfrastruktur ausgebaut und nachgerüstet. Außerdem wird mindestens eine Weiterbildung für Lehrer angeboten.
  • Craftsman’s Sandwich: Eine Fundraising Kampagne, die in den OMV Petrom Tankstellen durchgeführt wird, um Studentinnen und Studenten in der Berufsausbildung praktische Workshops anzubieten.
  • Stakeholder -Workshops über Berufsausbildung: Workshops und Diskussionsrunden mit relevanten Stakeholdern um Lösungen für das Berufsbildungssystem zu identifizieren.

Weitere Projekte in Andrei´s Country:

  • Ideas from Andrei’s Country – Seit 2013 und fortlaufend: Ein nationaler Wettbewerb durch den wir nachhaltige Ideen für die Umwelt, Ausbildung und die gesellschaftliche Entwicklung finanzieren. Einzelpersonen, NGOs und öffentliche Bildungseinrichtungen in allen Regionen in Rumänien können an dem Wettbewerb teilnehmen.
  • Made in Andrei’s Country – zwischen 2013 und 2017: Das Projekt war der größte „Social Entrepreneurship“ Wettbewerb in Rumänien. Die Gewinner der Start-ups haben Förderungen in Höhe von EUR 35.000 erhalten, sowie technische Ausstattung und ein 12- monatiges Business Inkubations- und Ausbildungsprogramm.
  • Andrei’s School – zwischen 2009 und 2014: Andrei´s School ist ein landesweiter Wettbewerb für alle Schüler und Lehrer der allgemeinen Schulen Rumäniens mit dem Ziel, verantwortungsvolle Generationen zu erziehen. Projekte im Bereich der Bildung, Kultur, Engagement in der Gemeinde, Umwelt und Unternehmertum wurden bewertet und die Besten für ihre Implementation ausgesucht. Die Gewinner des Wettbewerbs durften Andrei´s Summer Camp besuchen, und dort Öko-soziale und Entrepreneurship-Projekte zu erstellen.
  • Your Town und Petrom Town – zwischen 2009 und 2012: Diese waren die ersten zwei Wettbewerbe für Community-Projekte, bei denen Bürger und OMV Petrom-Mitarbeiter Lösungen für Probleme in den lokalen Gemeinden vorschlagen konnten. OMV Petrom hat die höchstbewerteten Initiativen jeden Monat mit einem Zuschuss von Euro 10.000 unterstützt.
  • Tree planting in Andrei´s Country – zwischen 2010 und 2012: Andrei’s Country wurde bekannt durch die massive Wiederaufforstung von Gebieten, die der Gefahr von Erdrutschen, Lawinen, Wüstenbildung und anderen Naturkatastrophen ausgesetzt sind. Mehr als 3.860 Freiwillige (darunter 360 Petrom-Mitarbeiter) haben sich an den Pflanzaktionen beteiligt. 


Jeder ist eingeladen Teil dieser Gemeinschaft von Menschen zu werden, die sich für ein besseres Rumänien einsetzt – www.taraluiandrei.ro (Rumänisch).

  • Start: 2018
  • Land: Rumänien
  • Partner: RO SMART nationaler Projekt-Wettbewerb
  • OMV Schwerpunktbereich: Geschäftsgrundsätze und soziale Verantwortung
  • Unterstützte UN Sustainable Development Goals: 3 – Gesundheit und Wohlergehen, 4 – Hochwertige Bildung, 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden

Ziel

  • Verbesserung von Bildung, Gesundheit, Umwelt und Infrastruktur in rumänischen Anrainergemeinden durch Projekte mit innovativen Lösungen

Beschreibung

“RO SMART in Andrei’s Country” ist ein nationaler Wettbewerb für innovative Technologie- und Digitalisierungs-Projekte. 2019 haben 12 Bildungs-, Gesundheits-, Umwelt- und Infrastrukturprojekte den öffentlichen Wettbewerb unter insgesamt 110 Bewerber gewonnen. Der Auswahlprozess bestand aus einer öffentlichen Abstimmung sowie einer Beurteilung durch 13 Experten. Jedes Projekt wird innerhalb eines Jahres umgesetzt. OMV Petrom unterstützt die Projekte mit einem Gesamtbetrag von EUR 500.000 und mit Mentoring durch OMV Petrom Mitarbeiter.

Unter den Gewinnern sind: 

  • Smart School of Ciugud (Bezirk Alba) – Erhöhung der schulischen Interaktivität zwischen Schülern, Lehrern und Eltern
  • Bildung in den Bergen (Hunedoara Berge) – Unterstützung von Schülern in abgelegenen Schulen durch die Ermöglichung von virtuellem Unterricht
  • Kidibot (Bukarest) – Weiterentwicklung der Kidibot Lernplattform, um Kinder durch informative Quizze und Spiele zum Lesen und Lernen zu animieren
  • Ich und meine Zukunft (Bukarest) – Verbesserter Zugang zu Modulen für die Entwicklung von verschiedenen Fähigkeiten durch ‘Junior Achievements’ für insgesamt 10.000 Schüler aus 100 meist benachteiligten Regionen
  • Robotica zu Hause (Bukarest) – Entwicklung des ersten online Roboterkurses in Rumänien um Interessierten diesen technischen Bereich kostenlos näher bringen zu können
  • Map for living road (Bukarest) – Verbesserter Zugang zum Arbeitsmarkt für benachteiligte Jugendliche durch die Entwicklung einer Online Bibliothek um die Suche nach Interessensbereichen zu beschleunigen
  • My Smart Hospital (Bezirk Bihor) – Reduzierung der Wartezeiten im Krankenhaus Maghita mit Hilfe eines Software-Programmes
  • Digitale Therapie für Autismus – Verbesserung des Erholungs- und Integrationsprozesses von Kindern mit Autismus und anderen geistigen und körperlichen Benachteiligungen durch Digitalisierung und virtuelle Realität
  • Experimentelle Vorrichtung zur Beurteilung von Aktivitäten des Heilungsprozesses der Hände (Bukarest) – Angebot einer verstellbaren Vorrichtung für die Unterstützung der Heilung verletzter Hände
  • Intelligenter Campus (Bukarest) – Verbesserung der Energie-Effizienz am Campus und Implementierung erneuerbarer Energielösungen von der Polytechnischen Universität in Bukarest
  • Green City Lab (Vacaresti Naturpark) – Darstellung der Ökosystem-Services zur Vereinfachung des Zugangs zu Informationen über den Vacaresti Naturpark um zur Verbesserung der Lebensqualität beizutragen
  • Plattform 4B (Bukarest) – Verbesserung der 4B Abfallsammlungs-Plattform durch die Sendung von Benachrichtigungen an die zuständigen Behörden für Abfallsammlung
  • Start: seit 2011 und fortlaufend
  • Land: Rumänien
  • Partner: Stiftung für die Entwicklung der Zivilgesellschaft, lokale Behörden und Gemeinden von: Suplacu & Marghita, Poboru, Bustuchin, Talpa, Poeni & Silistea, Manesti, Baicoi, Boldesti Scaeni, Telega, Moinesti & Zemes, Schela und Isalnita
  • OMV Schwerpunktbereich: Community Relations und Entwicklung
  • Unterstützte UN Sustainable Development Goals: 4 – Hochwertige Bildung, 8 – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, 17 – Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Ziele

  • Unterstützung der organisatorischen Entwicklung der lokalen NGOs durch Leistungsfähigkeitsaufbau und Verstärkung der Organisationskultur
  • Förderung der Rroma Gemeinschaft durch Bildung und soziale Initiativen, um den Lebensstandard, die Anzahl an Schulbesuchen zu erhöhen und den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern

Beschreibung

Wir arbeiten zusammen mit zwölf NGOs in 14 OMV Petrom Hotspots Gemeinden, um weiterhin lokale Gemeinden und Behörden zu unterstützen einen transparenten Dialog zu führen, um ein langfristiges Entwicklungsdenken, ein Kapazitätsaufbau und Chancen zu Wirtschaftswachstum zu verbessern. Das Programm startet mit der Organisation von gemeinsamen Workshops, gegenseitigen Austausch von Erfahrungen und Networking-Sessions. Zusätzlich werden sechs Community Development Programme zu einem Förderungswettbewerb eingeladen.
Außerdem, werden Rroma Gemeinden mit einem einjährigen Programm nach dem Schulabschluss unterstützt, indem sie für den Arbeitsmarkt vorbereitet werden. In der Region von Boldesti wird auch eine soziale Initiative dazu organisiert.

Aktivitäten

  • Organisations- und Kompetenzentwicklung (Personal, Finanzen & Buchhaltung, Social Media) durch Freiwilligenarbeit der OMV Petrom Mitarbeiter
  • Unterstützung der CBOs zur Entwicklung des jährlichen operationellen Plans für die Community Entwicklung
  • Start eines Projekt-Schreib-Workshops vor dem Förderungswettbewerb und Fortsetzung des gegenseitigen Austausches von Erfahrungen
  • erhöhte Beteiligung und Unterstützung der Gemeinde Behörden
  • Erstellung einer Kommunikationsplattform für alle CBOs (Newsletters und Info über externe Förderungen)
  • Verbesserung der Beziehungen zu externen Stakeholdern durch gemeinsame Projekte in den Gemeinden
  • Unterstützung einer selbsttragenden Entwicklung der Gemeinden, in denen OMV tätig ist
  • Beistand bei der Entwicklung von Gemeindeprojekten um externe oder interne Förderungen zu erhalten
     

  • Start: ab 2017 – Fertigstellung 2020
  • Land: Rumänien
  • Partner: NGO “Dăruiește Viață” (English: Give Life Association). Die NGO verfolgt das Ziel, die derzeitige medizinische Situation im Bereich Onkologie und Radiologie zu verbessern und somit Krebspatienten eine Chance auf Heilung zu geben
  • OMV Schwerpunktbereich: Geschäftsgrundsätze und soziale Verantwortung
  • Unterstützte UN Sustainable Development Goals: 3 –Gesundheit und Wohlbefinden, 17 – Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Ziele

  • Erleichterung des Zugangs zu allen pädiatrischen Fachgebieten, die für die allgemeine Behandlung krebskranker Kinder erforderlich sind (Chirurgie, Orthopädie, Kardiologie, Neurochirurgie, HNO usw.)
  • Unterstützung beim Aufbau medizinischer Infrastrukturen für krebskranke Kinder in Rumänien

Beschreibung
 

Wir unterstützen die rumänische NGO "Dăruiește Viață" bei der Bereitstellung und Entwicklung medizinischer Infrastruktur zur Diagnose und Behandlung von Krebs bei Kindern. Schätzungen zufolge erkranken in Rumänien jedes Jahr mehr als 500 Kinder an Krebs - mehr als die Hälfte von ihnen wird in Bukarest in den beiden bestehenden Zentren behandelt, die den Bedarf nicht ausreichend decken können.

Die Hälfte der von der OMV Petrom bereitgestellten 10 Millionen Euro wird für den Kauf von medizinischen und radiologischen Geräten oder CT-Geräten und Betriebsmitteln sowie Schulungsunterlagen für das medizinische Personal verwendet. Die andere Hälfte wird für Elektroinstallationen, Sanitärinstallationen und Innenausbau verwendet. Es wird als öffentliches Krankenhaus innerhalb des bestehenden Marie-Curie-Krankenhauses betrieben.

Das neue Krankenhaus wird in der Lage sein, jedes Jahr mehr als 300 Kinder zu behandeln und über 9.600 onkologische und nicht-onkologische Operationen auf westeuropäischem Standard durchzuführen.

  • Start: März 2019
  • Land: Rumänien
  • OMV Schwerpunktbereich: Geschäftsgrundsätze und soziale Verantwortung, CO2-Effizienz
  • Unterstützte UN Sustainable Development Goals: 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz, 3 –Gesundheit und Wohlbefinden

Ziele

  • Verbesserung der lokalen Umweltqualität
  • Klimaschutzmaßnahmen ergreifen
  • Stärkung des Teamgeists bei OMV Petrom

Beschreibung
 

Im Frühjahr 2019 versammelten sich 170 unserer Kollegen von OMV Petrom im Stadtpark West Ploiesti, einem Park in Bukarest,

Rumänien, um 1.500 Bäume zu pflanzen. Die gepflanzten Baumarten wurden so gewählt, dass sie dem felsigen Boden angepasst sind und den Veränderungen des lokalen Klimas standhalten: Ulme, Esche, Akazie, Ahorn und Birke. 

Südosteuropa ist eine der am stärksten vom Klimawandel betroffenen Regionen, vor allem aufgrund einer Erhöhung der durchschnittlichen jährlichen Lufttemperatur und unregelmäßiger Niederschlagsmuster. Das Anpflanzen von 1.500 Bäumen wird globale Klimaschutzmaßnahmen mit der Speicherung von rund 3,8 Tonnen CO2 pro Jahr sowie die Verbesserung der lokalen Luft-, Boden- und Wasserqualität unterstützen.

  • Start: 2019
  • Land: Rumänien
  • Partner: Energy Policy Group (EPG), Nationale Regulierungsbehörde für Energie (ANRE), Polytechnische Universität Bukarest (UPB), Rumänischer Normenverband (ASRO)
  • OMV Schwerpunktbereich: Geschäftsgrundsätze und soziale Verantwortung
  • Unterstützte UN Sustainable Development Goals: 7 – Bezahlbare und saubere Energy, 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden 

Ziele

  • Beitrag zur Entwicklung und Konsolidierung der Energieeffizienz in Rumänien
  • Erhöhung der Energieeffizienz von Gebäuden im Eigentum des rumänischen Staates mit Bildungsprogrammen
  • Implementierung einer Machbarkeits-Studie zur Generierung funktionaler, technologischer und konstruktiver Lösungen für staatliche Gebäude, in denen konkrete Renovierungsarbeiten zur Steigerung der Energieleistung durchgeführt werden sollen

Beschreibung

Romania Eficienta ist ein umfassendes, mehrjähriges Bildungs-, Informations- und öffentlich zugängliches Bewusstseins-Programm der Öffentlichkeit für die Energieeffizienz von Gebäuden.

Aktivitäten

  • Bewusstseinsbildung für effiziente Energie durch öffentliche Kampagnen und Bildungsprogramme
  • Implementierung eines integrierten Bildungs-, Informations- und Bewusstseinsprogramms und die Entwicklung von rechtlichen Empfehlungen für die Entscheidungsträger zur Energieeffizienz
  • Verbesserung der Energieeffizienz und Energie-Überprüfungen in 5 Gebäuden im Eigentum des rumänischen Staates, vor und nach dem Rehabilitierungsprozess

Hintergrund

Mehr als 80% der Gebäude in Rumänien wurden vor 1990 errichtet und haben daher eine niedrige Energieleistung. Der jährliche Verbrauch beträgt häufig zwischen 180 und 400 kWh pro m2. Mit einer intensiven Renovierung kann der Energiekonsum um 40% auf unter 100kW pro m2 gesenkt werden. Dies führt nicht nur zu signifikanten Energieeinsparungen sondern hat auch positive Auswirkungen auf die Umwelt.

Als der ‘Big Player’ im rumänischen Energiemarkt, unterstützt OMV Petrom das Programm der Energiepolitischen Gruppe (EPG) „Romania Eficienta“. Das Programm zielt darauf ab, die Energieeffizienz auf nationaler Ebene durch öffentliche Informationskampagnen, Bildungsprogrammen und fördert durch Projektfinanzierung die Verbesserung der Energieeffizienz von öffentlichen Gebäuden. OMV Petrom unterstützt das Programm mit EUR 4 Mio im Zeitraum 2019-2022.

Mehr Info: www.omvpetrom.com/news (Englisch)

Förderung von Recycling in Rumänien

  • Start: 2019
  • Partner: NGO Oceanic Club, Aufsichtsbehörde der Kreisschulen von Constanta, Universität Constanta Ovidius
  • OMV Schwerpunktbereich: Geschäftsgrundsätze und soziale Verantwortung
  • Supported UN Sustainable Development Goals: 12 – Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster; 15 – Leben an Land

Ziele

  • Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung für Recycling-Methoden
  • Einführung von Recycling-Geschäftsmodellen, die das wirtschaftliche Potenzial von Müll nutzen

Beschreibung

Rumänien hat eine der niedrigsten Recyclingquoten in Europa. Ohne effektive Recyclingsysteme werden unsere wertvollen Ressourcen verschwendet, Arbeitsplätze in der Abfallwirtschaft werden nicht geschaffen, während eine unsachgemäße Abfallentsorgung die Gesundheit der Bevölkerung negativ beeinflusst.

Um sicherzustellen, dass wertvolle Ressourcen nicht verschwendet und Mensch und Natur geschützt werden, unterstützt OMV Petrom die Kampagne "Recycling Laboratory" der lokalen NGO "Oceanic Club". Die Initiative fördert die Kreislaufwirtschaft, indem sie das Bewusstsein für Recycling schärft und das wirtschaftliche Potenzial von Abfällen in der Stadt Constanta aufwertet.

In der ersten Phase entwickelt das Projekt eine Anleitung für Recyclingmethoden und ihre Recyclingstandorte in Constanta, erstellt Lehrvideos und anderes Lernmaterial. In der zweiten Phase werden Studenten und Mitglieder der lokalen Gemeinschaft Geschäftspläne für das Recycling entwickeln. Die 10 besten Businesspläne werden mit einem 3D-Drucker belohnt und für die Umsetzung in Erwägung gezogen, um eine gut funktionierende Recyclingkette in Constanta zu gewährleisten.

  • Start: 2019
  • Partner: NGO Mare Nostrum, Aufsichtsbehörde der Kreisschulen von Constanta, Universität “Ovidius“, Wasserverwaltung Dobrogea-Litoral
  • OMV Schwerpunktbereich: Geschäftsgrundsätze und soziale Verantwortung
  • Unterstützte UN Sustainable Development Goals: 12 – Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster, 15 – Leben an Land

Ziel

  • Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung und der Touristen für die nachhaltige Verwendung von Kunststoffen

Beschreibung

Kunststoffabfälle sind einer der Hauptschadstoffe, die Küstengebiete des Schwarzen Meeres verschmutzen, verursacht durch Überbeanspruchung von Einweg-Verbraucherverpackungen und deren unsachgemäße Entsorgung.

Mit Unterstützung der OMV Petrom hat die NGO Mare Nostrum im Kreis Constanta ein Bildungsprogramm zur Reduzierung von Kunststoffabfällen eingeführt. Ziel des Projektes ist es, das Bewusstsein für ein nachhaltigeres Verhalten in Bezug auf den Kunststoffverbrauch bei Anwohnern und Touristen zu schärfen. Das Programm umfasst Workshops in Schulen für Lehrer, Schüler und deren Eltern, lokale NGOs und Touristen, die die Region besuchen. An den Stränden befinden sich Informationstafeln, Freiwillige verteilen Informationen über das Programm und für Strandbesucher werden Entsorgungswettbewerbe organisiert. Im Rahmen dieses Projekts werden 11.000 Gemeindemitglieder aufgefordert, von nicht nachhaltigen Gewohnheiten zu einem umweltfreundlicheren Verhalten zum Schutz der Umwelt überzugehen.