Kontakt
OMV Webseiten
en | de
OMV Webseiten
OMV Websites
OMV www.omv.com Österreich www.omv.at Bulgarien www.omv.bg Tschech. Rep. www.omv.cz Deutschland www.omv.de Ungarn www.omv.hu Neuseeland www.omv.nz Norwegen www.omv.no Rumänien www.omv.ro Russland www.omv.ru Serbien www.omv.rs Slowenien www.omv.si Slowakei www.omv.sk Tunesien www.omv.tn Türkei www.omv.com.tr
OMV Gas Websites
OMV Gas www.omv-gas.com
OMV Petrom Websites
OMV Petrom www.omvpetrom.com
Schließen

Elektromobilität – Alternative Technologie im Wachstum

Start: seit 2017

Länder: Österreich, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Deutschland

Partner: SMATRICS, IONITY, EnBW

OMV Schwerpunktbereich: Innovative Energielösungen

Unterstützte UN Sustainable Development Goals: 7 – Bezahlbare und saubere Energie, 9 – Industrie, Innovation und Infrastruktur, 12 – Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster

Beschreibung

Der Treibstoff-Mix an der Tankstelle der Zukunft wird ein sehr breiter sein. Auch wenn fossile Treibstoffe weiterhin eine große Rolle spielen werden, ist Elektromobilität in Form von Strom und Wasserstoff bereits präsent und wird weiter an Bedeutung gewinnen.

SMATRICS, der Komplettanbieter von Dienstleistungen rund um das Thema Elektromobilität

Deshalb unterstützt die OMV auch diese nachhaltigen Antriebsformen und ist bei SMATRICS, mit einer Beteiligung von 40% eingestiegen. Die übrigen Anteile an SMATRICS werden zu 40% von VERBUND und zu 20% von SIEMENS gehalten. SMATRICS ist der Komplettanbieter für Dienstleistungen rund um das Thema Elektromobilität und betreibt als erster Anbieter ein flächendeckendes Hochleistungsladenetz mit mehr als 435 Ladestationen (Stand Februar 2018) in ganz Österreich. Davon sind rund 210 Highspeed Ladepunkte mit Leistungen von 43 bzw. 50 Kilowatt (kW), welche sich unter anderem ca. alle 60 Kilometer entlang der Autobahnen befinden und wie alle SMATRICS Ladepunkte zu 100% aus Grünstrom von VERBUND gespeist werden. Seit Anfang 2018 sind auch im OMV Headoffice zwei Ladestationen von SMATRICS in Betrieb. Die angebotenen Ladestationen verfügen jeweils über eine maximale Leistung von 22 kW und können beispielsweise einen VW e-Golf in der Zeit eines Meetings im Hause (bzw. in ca. 1,5h) aufladen. 

Zuverlässige und leistungsstarke Ladestationen entlang der europäischen Hauptverkehrsachsen, mit IONITY und OMV als Standortpartner

OMV ist strategischer Tankstellennetz-Partner von IONITY, im ersten Schritt mit einer Umsetzung von Ladestationen in Österreich, Tschechien, Ungarn und Slowenien. An dem Gemeinschaftsunternehmen IONITY sind die BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company sowie der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche beteiligt. Deren Ziel ist der Aufbau des leistungsstärksten Schnellladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa. Geplant ist die Umsetzung von rund 400 Schnellladestationen mit einer Leistung von bis zu 350 kW pro Ladepunkt in 18 europäischen Ländern bis 2020. Diese Leistung ermöglicht einen Ladestand von 80% in weniger als 15 Minuten oder 100 km Reichweite in 4 Minuten. 

Entlang der Hauptverkehrsverbindungen in Zentral- und Osteuropa ist die OMV mit ihren attraktiven Standorten der bevorzugte Partner von IONITY. Dies sind wichtige Schritte, um Elektromobilität auch auf Langstrecken zu gewährleisten und sie damit im Markt zu etablieren.

OMV und EnBW bauen Infrastruktur für Elektromobilität in Süddeutschland aus

Die OMV und die Karlsruher EnBW haben ein gemeinsames Ziel: die High Power Charging (HPC)-Ladeinfrastruktur für Elektromobilität auszubauen. Im Rahmen einer strategischen Kooperation haben die OMV und EnBW vereinbart, bis Ende 2019 100 OMV Tankstellen in Süddeutschland mit Hochgeschwindigkeits-E-Ladesäulen mit einer Ladeleistung von bis zu 300 kW auszustatten. Die Kooperation ist ein großer Schritt für den Ausbau der Schnellladeinfrastruktur in Deutschland, insbesondere im urbanen Raum.