Kontakt
OMV Webseiten
en de
OMV Webseiten
OMV Websites
OMV www.omv.com/en Österreich www.omv.at/de-at Bulgarien www.omv.bg/bg-bg Tschech. Rep. www.omv.cz/cs-cz Deutschland www.omv.de/de-de Ungarn www.omv.hu/hu-hu Neuseeland www.omv.nz/en-nz Norwegen www.omv.no/no-no Rumänien www.omv.ro/ro-ro Russland www.omv.ru/ru-ru Serbien www.omv.co.rs/sr-rs Slowenien www.omv.si/sl-si Slowakei www.omv.sk/sk-sk Tunesien www.omv.tn/ar-tn Türkei www.omv.com.tr UAE www.omv.ae/en-ae
OMV Gas Websites
OMV Gas www.omv-gas.com/de
OMV Petrom Websites
OMV Petrom www.omvpetrom.com/ro
Schließen

Zwei Mal eins ist eins – ONE Aderklaa

Von der Idee bis zur Umsetzung: Wie man aus zwei Gasaufbereitungsanlagen eine macht!

Bei Gas ist das nämlich so: Man holt es aus der Erde, das heißt man fördert bzw. produziert es. Dann bereitet man es in einer Anlage (Gasaufbereitungsanlage) auf, so dass aus „Rohgas“ ein Gas wird, das dann ins Gasnetz eingespeist werden kann („Verkaufsgas“). Je länger Gas aus einer Lagerstätte gefördert wird, desto weniger ist davon unter der Erde und somit verringert sich über die Zeit langsam die Produktionsmenge – das nennt sich „natürlicher Produktionsrückgang“. Die Gasaufbereitungsanlage ist irgendwann nicht mehr voll ausgelastet und damit steigen die Kosten der Förderung.

Zwei Mal Aderklaa

Im Weinviertel, genauer in Aderklaa, betrieb die OMV zwei Anlagen: Die Anlage „Aderklaa I“ verarbeitete das produzierte Sauergas (Sauergas ist Erdgas mit geringen Anteilen an Schwefelwasserstoff) aus dem Feld Schönkirchen. Das Gas aus dem Feld Höflein wurde in der Anlage „Aderklaa II“ aufbereitet.

Nachdem bei beiden Feldern der „natürliche Produktionsrückgang“ einsetzte, musste überlegt werden, wie dort trotzdem nachhaltig, umweltfreundlich und kostenoptimiert gefördert werden könnte. Die Idee „ONE Aderklaa“ wurde geboren.

Aus zwei mach eins

ONE Aderklaa bedeutet die beiden Anlagen zu einer zu kombinieren, um wieder die ursprüngliche Auslastung zu erreichen. Die Zusammenlegung zweier Anlagen ist ein hochkomplizierter Prozess und erschien manchem anfänglich als „Hirngespinst“.

„Geht nicht – gibt’s nicht!“, fand Andreas Ecklmair, Senior Process Engineer und entwickelte die Idee zu ONE Aderklaa. Das Team rund um Ecklmair entwarf und arbeitete das Projekt aus. Es wurden Rohrleitungen, Rohrbrücken, Armaturen und Wärmetauscher designt und installiert. Nach drei Monaten wurde mit dem Bau begonnen.

Die Freude im gesamten Team war riesig. Innerhalb von nur sechs Monaten setzen wir ein 1,2 Millionen Euro Projekt erfolgreich um. ONE Aderklaa reduziert die Betriebskosten und verlängert die Lebensdauer der Felder um mehrere Jahre und das bedeutet, dass der Betrieb und Arbeitsplätze in der Region auf Jahre gesichert sind.

Anfang Jänner 2017 erfolgte die Inbetriebnahme von ONE Aderklaa und eine Woche später bereits der Testlauf: Schrittweise wurde Gas aus Aderklaa II in die Anlage Aderklaa I eingeleitet. Am 20. Jänner 2017 konnte schließlich das gesamte Gas aus Schönkirchen und Höflein in einer Anlage aufbereitet werden.

Nach einer Phase des Testens und Justierens, erfolgte die Zertifizierung der Anlage. Im Herbst 2017 begann der Dauerbetrieb und somit war das Projekt ONE Aderklaa abgeschlossen: Aus zwei Anlagen wurde eine!

Was ist Sauergas?
Reines Erdgas ist farb- und geruchlos; es kommt aber auch mit geringen Anteilen an Schwefelwasserstoff (H2S) vor. Diese verleihen ihm einen unangenehmen Geruch. Dieses Erdgas wird daher als „Sauergas“ bezeichnet.

Über den Blog Verhaltensregeln Kontakt
Alarm